Wirtschaft : Bis zu 11 000 Arbeitsplätze zum 60.Geburtstag

BERLIN (alf).Der VW-Konzern will mit einer Beschäftigungsinitiative die Arbeitlosigkeit in Wolfsburg halbieren.Personalvorstand Peter Hartz kündigte am Freitag ein Konzept unter dem Namen "AutoVision" an, das "neue Dimensionen des Handelns für den Arbeitsmarkt erschließe".Einer VW-Mitteilung zufolge wird die Initiative "der Stadt anläßlich ihres 60.Gründungstages am 11.Juli als Geschenk übergeben".Wolfsburg wurde damals eigens für die Produktion des Volkswagen aufgebaut; Baubeginn war auf einer grünen Wiese bei Fallersleben.Gegenwärtig sind in der Stadt rund 7000 Personen arbeitslos, die Arbeitslosenquote liegt bei 17 Prozent und damit so hoch wie nirgendwo sonst in Niedersachsen.Wenn die von VW initiierten Maßnahmen greifen, dann könnte es in den nächsten fünf Jahren 8000 bis 11 000 Arbeitsplätze geben, meinte Hartz.Gewissermaßen als Anschubfinanzierung will VW rund 20 Mill.DM zur Verfügung stellen.

Geplant sind ein "InnovationsCampus", weitere Lieferantenansiedlungen, eine "Erlebniswelt Wolfsburg" sowie eine "PersonalServiceAgentur".Im Mittelpunkt des Personalservices stehen Re-Integrationsmaßnahmen für Arbeitslose per Beratung, Qualifizierung und Personalvermittlung.Der Kern des "InnovationsCampus", das Gründungs- und Innovationszentrum Wolfsburg, soll "erheblich ausgebaut" werden.Dort sollen Serviceleistungen von der Gründungsberatung über das Bereitstellen von Infrastruktur bis hin zur Beschaffung von Finanzmitteln angeboten werden.Ferner setzt VW auf die Ansiedlung weiterer Zulieferer.Dazu ist der Aufbau eines Lieferantenparks und ein Entwicklungszentrum mit "flexibler Vermietung der Kapazitäten" geplant.Hartz zufolge hätten rund 80 Zulieferer Interessen an eine Ansiedlung geäußert.Dabei sollen die Lieferanten unmittelbar an die Endmontage des VW-Werks angebunden werden.Schließlich soll die "Erlebniswelt Wolfsburg" mit der derzeit für die Expo 2000 entstehenden Autostadt mehr Besucher anlocken.Durch den "stufenweisen Aufbau von anspruchsvollen Lern- und Unterhaltungsattraktionen" soll eine "faszinierende Themenwelt" geschaffen werden.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben