Wirtschaft : Bis zu 48 Stunden die Woche

-

Es wird ein Zeitkorridor eingeführt, künftig kann bis zu 45 Stunden die Woche gearbeitet werden, in manchen Bereichen (Flughäfen, Krankenhäuser) sogar bis zu 48 Stunden . Im Jahresdurchschnitt muss die wöchentliche Arbeitszeit aber bei 38,5 Stunden liegen. Der Vorteil für die Arbeitgeber: Sie sparen Überstundenzuschläge . Die Arbeitnehmer können ihre Arbeitszeit etwas variabler gestalten.

BEZAHLUNG

Grundsätzlich sollen Junge mehr und Alte weniger verdienen als heute. Ab 2006 wird zwei Prozent der Lohn- und Gehaltssumme nach Leistung ausgezahlt , langfristig sind acht Prozent geplant. In den Entgelttabellen werden Niedriglöhne eingeführt. Der Zuschlag für Verheiratete fällt ebenso weg wie die Orientierung der Bezahlung am Lebensalter . Was mit dem Kinderzuschlag passiert, ist noch offen.

VERSCHIEDENES

Zumindest die Arbeitgeber wollen die Unkündbarkeit nach 15 Beschäftigungsjahren abschaffen. Auch soll grundsätzlich eine auf zwei Jahre befristete Beschäftigung möglich sein. Bereitschaftsdienste (Krankenhäuser) werden besser vergütet und schließlich wird eine Führung auf Zeit und Probe eingeführt. Alles in allem wollen die Arbeitgeber zumindest langfristig Einsparungen erreichen. alf

0 Kommentare

Neuester Kommentar