Wirtschaft : Bis zu 600 Euro für geprellte Flugpassagiere

-

(dpa). Das Europaparlament hat die Stärkung der Rechte von Flugpassagieren beschlossen. Damit wurde am Donnerstag ein mit dem EUMinisterrat erzielter Kompromiss verabschiedet. Von 2005 an sollen Fluggäste bis zu 600 Euro Schadenersatz erhalten, wenn ihnen die Reise wegen einer Überbuchung verweigert wird. Bei Flugausfällen sind die Zahlungen nach der Länge der Flugroute gestaffelt. Bis 1500 Kilometer gibt es 250 Euro, bis 3500 Kilometer 400 Euro und darüber hinaus 600 Euro. Nach Angaben der EU-Kommission weisen Fluggesellschaften jährlich etwa eine Viertelmillion Passagiere trotz gültiger Tickets zurück. Die neue Regelung stärkt die Rechte der Fluggäste auch bei verspäteten Abflügen. Verzögert der sich um mehr als zwei Stunden, werden den Fluggästen eine Mahlzeit und zwei Telefongespräche angeboten. Bei mehr als fünf Stunden können die Passagiere die Erstattung ihres Tickets verlangen. Startet die Maschine erst am Folgetag, müssen die Fluggesellschaften die Übernachtung zahlen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben