Bis zu 70 Prozent Ersparnis : Einzelhandel lockt mit Winterschlussverkauf

Mit hohen Rabatten auf warme Kleidung hat der Winterschlussverkauf (WSV) im Einzelhandel begonnen. "Die Stimmung ist positiv", sagte eine Sprecherin des Handelsverbands HDE am Montag.

Berlin/Köln - Möglich seien Preisnachlässe von 50 bis 70 Prozent über das gesamte Wintersortiment.

Seit dem Wegfall der gesetzlichen Beschränkungen 2004 koordiniert der Handel die Schlussverkäufe im Winter und Sommer auf freiwilliger Basis. Am diesjährigen WSV beteiligen sich nach Verbandsangaben rund drei Viertel der Einzelhändler. Nach einem Umsatzplus 2010 blickt die Branche optimistisch ins Jahr. „Viele Geschäfte haben Kleidung um 70 Prozent reduziert. Das geht querbeet durch alle Bereiche“, sagte ein Sprecher des Bundesverbands Textileinzelhandel in Köln. „Es ist aber nicht mehr so viel Winterware da wie in den Vorjahren, weil die Händler dieses Mal schon gut verkauft haben.“ Deshalb sei die Auswahl nicht mehr allzu groß. Zwar haben viele Geschäfte schon Anfang Januar Rabattschilder herausgehängt, aber jetzt noch weiter reduziert.

Der HDE will demnächst seine Geschäftsprognose für 2010 vorlegen. Präsident Josef Sanktjohanser hatte im Herbst angedeutet, dass beim Umsatzwachstum „eine Eins vor dem Komma“ drin sein könne. Nach einer Schätzung des Statistischen Bundesamts dürfte sich der Umsatz im vergangenen Jahr real um 1,3 bis 1,6 Prozent erhöht haben. Insgesamt kommt der Einzelhandel mit 2,9 Millionen Beschäftigten auf rund 400 Milliarden Euro Jahresumsatz. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben