Blu-ray-Laufwerk : Xbox - Microsoft verhandelt mit Sony

Bislang hatte Microsoft auf das ehemalige Konkurrenz-Format HD-DVD gesetzt und für seine Spielekonsole ein entsprechendes externes Laufwerk angeboten. Nun setzt Microsoft auch auf das Blu-ray-Laufwerk.

xbox
Die Xbox360 wird bald mit einem Blue-ray-Laufwerk ausgestattet. -Foto: ddp

HamburgMicrosoft wird seine Spielekonsole Xbox 360 schon bald mit einem Blu-ray-Laufwerk ausstatten. Der weltgrößte Softwarekonzern hat dazu bereits Gespräche mit dem japanischen Elektronikriesen Sony aufgenommen, berichtet die "Financial Times". Microsoft will Gespräche mit Sony bislang nicht bestätigen.

HD-DVD ist Geschichte

Nach dem Ende des Formatstreits zugunsten der Blu-ray hatte Toshiba als wichtigster Unterstützter der HD-DVD angekündigt, die Produktion von Laufwerken einzustellen. Ebenso stellt Microsoft die Produktion des externen HD-DVD-Laufwerks für die Xbox ein.

Der Einbau eines Blu-ray-Laufwerks in die Konsole sei "relativ unkompliziert", sagte unterdessen Oliver Bell, Microsofts Technologie-Chef für den asiatisch-pazifischen Raum der Nachrichtenagentur Bloomberg. "Es gibt eine Menge von Ähnlichkeiten zwischen HD-DVD und Blu-ray." Die Medien seien weitgehend identisch. Allein die Art und Weise, wie die Informationen auf der Scheibe gespeichert werden, unterscheide sich.

Sony: Internetspiele verfügen nicht über die Bandbreite einer Spielekonsole

Mit einem Blu-ray-Laufwerk könnte die Xbox 360 besser mit Sonys Playstation 3 konkurrieren. Die Playstation 3 verfügt über ein integriertes BD-Laufwerk. Ob der Preis der Microsoft-Konsole konkurrenzfähig ist, bleibt fraglich. Auf all Fälle wird Sony von den zusätzlichen Umsätzen über einen Vertrag mit Microsoft profitieren.

Dass die Laufwerke schon bald überflüssig werden könnten, weil die Spiele eher über das Internet online herunter geladen werden, glaubt Sony nicht. Über die dafür erforderliche Bandbreite verfügten derzeit nur wenige. "Das Herunterladen (von Spielen) wird sich mit der Zeit entwicklen, aber das wird noch Jahre dauern.", sagt Sonys US-Chef Stan Glasgow. (ml/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben