Wirtschaft : BMW kämpft um Rolls-Royce

Interesse auch bei VW? / Mayflower rückt von Übernahme ab

MÜNCHEN/LONDON (rtr/AFP).BMW kämpft um die Übernahme des britischen Luxuswagenherstellers Rolls-Royce.Der deutsche Autobauer gab seine Kaufabsicht gestern nach wochenlangem Zögern offiziell bekannt und bezeichnete sich gleichzeitig als besten Käufer.Zudem drohte BMW Konsequenzen für den Fall an, daß der britsche Autozulieferer Mayflower den Rolls-Royce-Mutterkonzern Vickers übernehmen sollte.Dies könnte BMW zur Kündigung des Motoren-Liefervertrags mit Rolls-Royce veranlassen, erklärte BMW.Daraufhin rückte Mayflower am Mittwoch von einer Übernahme ab.Eine Übernahme durch die Bayern würde Rolls-Royce sowohl bei seinem aktuellen Geschäft helfen, als auch die Entwicklung neuer Modelle erleichtern.Entschieden widersprach BMW britischen Presseberichten, der Konzern könnte an dem Übernahmevorhaben von Mayflower beteiligt sein.Wenn Mayflower Kontrolle über Rolls-Royce gewinne, könnte BMW sich veranlaßt sehen, vom Kündigungsrecht beim Motoren-Vertrag Gebrauch zu machen.Ähnlich äußerte sich BMW-Chef Bernd Pischetsrieder in der "Financial Times".Der britische Autozulieferer Mayflower, zu dessen Großkunden die BMW-Tochter Rover zählt, teilte mit, "im Licht der jüngsten Erklärungen, einschließlich der von BMW" bestehe keine Absicht, sich um die Vickers-Übernahme zu bewerben.Das britische Unternehmen behielt sich aber vor, sich wieder um Vickers zu bemühen, "wenn BMW seine Position in Hinblick auf Rolls-Royce Motor Cars Limited ändert". Experten gehen weiter davon aus, daß etliche Autokonzerne ein Interesse an der Nobelmarke haben ­ auch VW.Einem Bericht des Magazins "Stern" zufolge biete VW-Chef Ferdinand Piech bei dem Wettrennen um Rolls-Royce mit, behandle die Aktion aber als "geheime Kommandosache", berichtete das Magazin vorab aus seiner neuen Ausgabe.Ein VW-Sprecher sagte zu: "Keine Bestätigung, kein Dementi, kein Kommentar."

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben