BMW-Motorräder : Spandau brummt

Das BMW-Motorradwerk in Berlin-Spandau hat die Zeiten von Kurzarbeit und Absatzflaute hinter sich.

Seit Jahresanfang hat BMW mehr als 81 500 Zweiräder verkauft – knapp 17 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum 2009. Im dritten Quartal stieg der Absatz um 7,7 Prozent auf fast 24 500 Fahrzeuge. In einem „schwierigen Marktumfeld“ hätten sich die Edel-Bikes aus Berlin „außerordentlich gut behauptet“ und ihre starke Marktposition weiter ausgebaut, teilte BMW- Finanzchef Friedrich Eichiner mit. „Allein in Europa wuchs unser Absatz in den ersten neun Monaten 2010 um 18 Prozent.“ Im Segment der Zweiräder mit mehr als 500 Kubikzentimeter ist BMW demnach Marktführer in Deutschland, Italien, Spanien, Niederlanden, Belgien, Österreich sowie Südafrika. Von Januar bis September erzielte BMW im Motorradgeschäft einen Umsatz von knapp 1,1 Milliarden Euro. 88 Millionen Euro betrug der operative Gewinn – 73 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. mot

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben