Bochum : Nokia-Werk machte Riesengewinn

Der Nokia-Konzern soll im vergangenen Jahr mit der Handy-Produktion in seinem Bochumer Werk ein Ergebnis von 134 Millionen Euro vor Zinsen erzielt haben. Damit habe jeder der 1500 Produktionsmitarbeiter einen Gewinn von 90.000 Euro erwirtschaftet.

KölnDie deutsche Nokia GmbH mit Standorten in Bochum, Ulm, Düsseldorf, München und Frankfurt am Main schaffte demnach sogar ein Betriebsergebnis nach Zinsen von 246 Millionen Euro - mit Bochum an vorderster Front. Laut  dem Wirtschaftsmagazin "Capital" sollen zudem hohe Rücklagen des Standorts Bochum der Nokia GmbH zusätzlich 70 Millionen Euro Zinsgewinn gebracht haben. Weiter heißt es in dem Bericht, die Bochumer Werksleitung habe mit Investitionen in Höhe von 14 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2008 die Produktionsstätte im Ruhrgebiet so lukrativ und effizient machen wollen wie das Nokia-Werk in Ungarn. Die Konzernzentrale in Finnland habe dies aber abgelehnt. Der finnische Handybauer hatte angekündigt, sein Bochumer Werk zur Jahresmitte aus Kostengründen dicht zu machen. (dm/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben