Wirtschaft : Boehringer Mannheim

Historischer Rückblick
Die Ursprünge von Boehringer reichen zurück ins Jahr 1859.Damals gründete Christian Friedrich Boehringer in Stuttgart die Firma C.F.Boehringer.1872 zog man nach Mannheim um.1883 brachte dessen Sohn Ernst Boehringer seinen Schwager Friedrich Engelhorn, den Großvater Curt Engelhorns in die Firma.Dieser leitete die Geschicke von Boehringer in verschiedenen Funktion mit Ausnahme der Jahre 1994/95 seit 1960.Zeitweise saß auch der Ex-Bundesbank-Chef Karl-Otto Pöhl im Corange-Verwaltungsrat. Lange war Boehringer Mannheim nur Eingeweihten der Pharmabranche ein Begriff.Bekannt wurde das Unternehmen vor drei Jahren.Damals entbrannte ein heftiger Disput zwischen Konzernchef Max Link und Curt Engelhorn, dem Chef des Verwaltungsrates, der gleichzeitig größter Familiengesellschafter ist und als Unternehmenspatriach gilt.Lange hatten beide an einem Strang gezogen, unter anderem den Sitz des Unternehmens 1985 unter das Dach der Corange Holding auf die Bermudas verlegt.Doch dann kam es zum Krach über die künftige Ausrichtung der Firma.Link drängt Engelhorn, der selbst 30 Jahre an der Spitze des Unternehmens stand, aus allen wichtigen Positionen.Hinter Link scharen sich die übrigen Familiengesellschafter, hinter Engelhorn die Belegschaft.Am Schluß zieht Link doch den Kürzeren, Engelhorn steht heute wieder an der Verwaltungsratspitze. Die Lage hat sich mittlerweile längst beruhigt, Boehringer Mannheim und die in den USA börsennotierte DePuy machen mit Pharma- und Orthopädie-Produkten gute Geschäfte.1996 setzte Boehringer Mannheim etwa 3,5 Mrd.Dollar um, davon 2,3 Mrd.mit Diagnostika.Das Unternehmen hat 18 400 Mitarbeiter, davon 8200 in Deutschland mit Standorten in Mannheim, Penzberg und Tutzing.Schwerpunkte in der Produktpalette von Boehringer sind Medikamente zur Behandlung von Herz-Kreislauf-Krankheiten.Boehringer brachte zudem das erste in Deutschland gentechnisch erforschte, entwickelte und produzierte Arzneimittel zur Behandlung des Herzinfarkts auf den Markt.Zwei Drittel des Umsatzes werden aber mit Diagnostika erwirtschaftet.Hier steht Boehringer an Nummer zwei auf dem Weltmarkt, insgesamt gehört das Unternehmen im Pharmabereich zu den 50 größten.ro

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben