Wirtschaft : Boeing plant Bau eines Großflugzeuges mit japanischem Rüstungskonzern

Der US-Luftfahrtkonzern Boeing und der japanische Rüstungskonzern Mitsubishi Heavy Industries (MHI) wollen künftig verstärkt im Luft- und Raumfahrtgeschäft zusammenarbeiten. Im Zuge einer erweiterten Allianz wird unter anderem die gemeinsame Entwicklung von Passagierflugzeugen, Raketenantrieben, bemannten und unbemannten Raumstationen sowie elektronischen Systemen erwogen. Laut der japanischen Nachrichtenagentur Kyodo geht es dabei auch um die neue Generation eines "Superjumbo", den eigentlich das europäische Airbus-Konsortium mit MHI habe entwickeln wollen. Die Kooperation sei nun aber nicht mehr möglich. Boeing sei bei zivilen Flugzeuge mit mehr als 100 Sitzen vergangenes Jahr erstmals von Airbus in punkto Aufträge überholt worden, schrieb kürzlich die angesehene japanische Wirtschaftszeitung "Nihon Keizai Shimbun". Um die Führung wieder zu übernehmen, habe man dringend einen Partner gebraucht.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben