Wirtschaft : Börse ändert Regeln nach VW-Kapriolen

Frankfurt am Main - Die Deutsche Börse hat auf die extremen Kursausschläge der VW-Aktie in dieser Woche mit einer Änderung der Regeln für den Aktienmarkt reagiert. Künftig kann bei hohen Kursausschlägen und einer zu hohen Gewichtung in einem Index eine Aktie kurzfristig aus Dax, M-Dax oder S-Dax entfernt werden. Bislang prüfte die Börse die Index-Zusammensetzung zu mehreren festen Terminen im Jahr.

Die VW-Aktie hatte in den vergangenen Tagen einen beispiellosen Höhenflug erlebt – von gut 200 Euro am vergangenen Freitag bis über die Marke von 1000 Euro am Dienstag. Grund war eine drastische Verknappung des Streubesitzes, nachdem Porsche seine Beteiligung und Optionen auf VW-Aktien ausgebaut hatte. Der ungezügelte Kursanstieg ließ den Dax um rund zehn Prozent steigen, obwohl fast alle Aktien im Minus standen. Händler und Experten hatten von der Börse zügiges Gegensteuern gefordert. In einem ersten Schritt begrenzte sie das Gewicht der VW-Aktie im Dax von kommendem Montag an auf zehn Prozent. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben