Börse am Abend : Börsen schließen nach ruhigem Handel fester

Die gute Stimmung an den Aktienmärkten kann derzeit wenig trüben. Auf dem Parkett erlebten die Händler einen ruhigen Tag. Einzig VW und Premiere brachten Bewegung in die Indizes.

Frankfurt/Main - Die meisten deutschen Aktien sind am Dienstag bei ruhigem Geschäft mit Gewinnen aus dem Handel gegangen. Am Nachmittag habe der freundliche US-Handelsverlauf die Kurse unterstützt. Der Dax schloss mit einem Plus von 0,52 Prozent auf 6895,34 Zähler. Für den MDax mittelgroßer Werte ging es um 0,84 Prozent auf 10.026,44 Punkte nach oben. Der TecDax legte um 0,12 Prozent auf 847,59 Zähler zu.

Aktien von Tui legten an der Dax-Spitze 3,79 Prozent auf 17,78 Euro zu. Händler sprachen von einer Kurserholung nach den Vortagesverlusten, zudem stütze ein positiver Analystenkommentar

Linde gibt nach

Am Dax-Ende verloren unterdessen Linde-Aktien 1,36 Prozent auf 78,60 Euro. "Am Markt herrscht einige Zurückhaltung, weil sowohl die Allianz als auch die Deutsche Bank ihren Anteil an dem Gasehersteller in Zukunft senken will", sagte ein Börsianer. Die Aktien erholten sich im späten Handel aber leicht von ihrem Tagestief - am Markt gab es vage Gerüchte über ein Interesse des russischen Investors Oleg Deri-Paska. Aktien von Volkswagen gewannen nach dem Plädoyer des Gutachters des Europäischen Gerichtshofes, das auf eine Abschaffung des VW-Gesetzes hindeutet, 1,14 Prozent auf 86,10 Euro. Ein Händler kommentierte: "Dass das Plädoyer in diese Richtung geht, wurde erwartet. Sollte das Gesetz wirklich fallen, ist das sehr positiv für die VW-Aktien - und für Porsche." Porsche gewannen 3,96 Prozent auf 1004,08 Euro.

Premiere erholt sich

Im MDax kletterten Bilfinger Berger nach Bekanntgabe von Geschäftszahlen um 6,80 Prozent auf 65,47 Euro. Unterdessen erholte sich Premiere etwas von ihrem Tagestief bei 15,68 Euro und gaben noch 3,16 Prozent auf 16,85 Euro ab. Vorstandschef Georg Kofler hat den Verkauf seiner 11,6-prozentigen Beteiligung an dem Bezahlsender angekündigt.

Aktien von IWKA zogen im späten Handel an und gingen mit einem Plus von 1,46 Prozent auf 22,89 Euro aus dem Handel. Dem "Handelsblatt" zufolge will der italienische Maschinenbauer Coesia für die Verpackungsmaschinen-Sparte von IWKA bieten.

Dow Jones legt zu

Der EuroStoxx 50 gewann 0,60 Prozent auf 4239,03 Punkte. Auch die Börsen in Paris und London verzeichneten Gewinne. In den USA zeigte sich der Leitindex Dow Jones zum Börsenschluss in Europa etwas fester.

Die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere stieg auf 4,12 (Vortag: 4,11) Prozent. Der Rentenindex Rex lag unverändert bei 115,88 Punkte. Der Bund Future fiel um 0,09 Prozent auf 114,74 Punkte. Der Kurs des Euro stieg. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,3022 (Montag: 1,2956) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7679 (0,7718) Euro.


Stand: 13.2.06 (18.45 Uhr)

(tso/dpa/mac)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben