Börse am Abend : DAX über 6800 Punkte

Der deutsche Aktienmarkt hat ein neues Hoch seit mehr als sechs Jahren erklommen: Der DAX knackte kurzzeitig die Marke von 6800 Punkten und stieg auf 6801,27 Punkte.

Frankfurt/Main - Dieses Niveau hatte der Leitindex zuletzt im Dezember 2000 erreicht. Händler verwiesen auf positive Impulse von den US-Börsen. Zum Handelsschluss gewann der DAX noch 0,93 Prozent auf 6788,23 Punkte. Für den MDAX ging es um 0,55 Prozent auf 9761,78 Punkte nach oben. Der TecDAX stieg um 0,09 Prozent auf 809,56 Punkte. "Da sich die Märkte bis zum Abend auf hohem Niveau hielten, kann davon ausgegangen werden, dass die Reise nach oben noch einige Tage weiter gehen kann", sagte der Leiter des Aktienhandels bei der Postbank, Ascan Iredi.

Die Aktien von Siemens setzten sich nach positiven Analystenkommentaren und Unternehmensnachrichten sehr fest an die DAX-Spitze und gewannen 5,04 Prozent auf 85,50 Euro. Händler verwiesen auf positive Studien von Merrill Lynch und UBS. Zudem hat ein von Siemens Power Generation geführtes Konsortium einen Auftrag über die Lieferung von Schlüsselkomponenten für ein Kohlekraftwerk in den USA erhalten. Der Siemens-Anteil liegt bei über 405 Millionen Dollar.

Aktien von Zapf Creation gewinnen weiter

Eon-Papiere gewannen nach der Ankündigung der EU-Kommission zur Ausweitung ihres Verfahrens gegen die spanische Regierung im Streit um neue Übernahmehürden für den deutschen Konzern 3,71 Prozent auf 103,40 Euro. Die Aktie der Hypo Real Estate (HRE) litt nach Zahlen vor allem unter einer Aktienplatzierung und gab am Indexende 2,68 Prozent auf 50,75 Euro ab. Die Jahresbilanz 2006 sei insgesamt positiv ausgefallen, hieß es am Markt. Einige Investoren hätten allerdings beim Ausblick auf das laufende Jahr etwas mehr erwartet.

Im MDAX ging die Aktie der Deutschen EuroShop nach der Vorlage von Jahreszahlen und Ausblick für 2007 auf Berg- und Talfahrt. Zuletzt gaben die Anteilsscheine des Immobilien-Unternehmens um 0,58 Prozent auf 58,00 Euro nach. Analysten lobten das Zahlenwerk und die Prognosen für 2007 und 2008. Die Verluste begründeten sie mit Gewinnmitnahmen.

Außerhalb der großen Indizes entwickelten sich Aktien von Zapf Creation sehr fest. Zuletzt stieg das Papier des Puppenherstellers um 3,96 Prozent auf 10,50 Euro. Einem Bericht der "Financial Times Deutschland" zufolge schaut der weltweit größte Spielwarenhersteller Mattel international nach Übernahmezielen. Auch an Zapf Creation zeigten sich die Amerikaner interessiert.

Euro-Kurs geht nach oben

Der EuroSTOXX 50 schloss mit einem Aufschlag von 0,68 Prozent auf 4195,22 Punkte. Auch in Paris und London wurden Gewinne verzeichnet. Auch in den USA tendierten die Börsen zum europäischen Handelsschluss freundlich.

Am Rentenmarkt fiel die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 4,10 (Montag: 4,11) Prozent. Der Rentenindex REX stieg um 0,07 Prozent auf 115,99 Punkte. Der Bund Future zog um 0,16 Prozent auf 114,85 Punkte an. Der Kurs des Euro sank. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2958 Dollar fest.


Stand: 30.01.07 (18 Uhr)

(tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar