Börse am Mittag : Dax weiterhin im leichten Aufwind

Mit Eon und Metro an der Spitze haben die Standardwerte im Dax etwas zugelegt. Der Index bewegte sich dabei deutlich über der Marke von 6800 Punkten.

Frankfurt/Main - Der deutsche Leitindex stieg bis zum Mittag um 0,25 Prozent auf 6.868,09 Punkte. Der MDax gewann 0,12 Prozent auf 9.915,52 Punkte. Für den TecDax ging es um 0,61 Prozent auf 832,42 Punkte nach oben.

Zu den mit Abstand stärksten Gewinnern im Dax gehörten Eon und Metro. Die Titel des schwer gewichteten Versorgers Eon stiegen auf ein Rekordhoch und zogen im Mittagshandel zuletzt um 3,22 Prozent auf 109,00 Euro an. Konkurrent Gas Natural hat im Bieterkampf um Spaniens größten Stromversorger Endesa das Handtuch geworfen und damit dem Düsseldorfer Energiekonzern das Feld überlassen. An diesem Freitag muss Eon nun sein endgültiges Angebot für Endesa vorlegen. "Darauf wartet der Markt mit Spannung, das ist ein zentrales Thema heute", sagte ein Händler.

Übernahmefantasien im Einzelhandel

Metro-Aktien setzten sich mit plus 3,53 Prozent auf 54,29 Euro an die Dax-Spitze. Händler verwiesen auf Übernahmefantasien im Einzelhandelssektor: Der britische Einzelhändler J Sainsbury ist ins Visier einer Gruppe von Finanzinvestoren geraten. In einer gemeinsamen Mitteilung bestätigten am Freitag die Hedge-Fonds CVC, KKR und Blackstone, sich das Unternehmen zumindest näher anzusehen.

Deutsche-Börse-Titel legten um 0,55 Prozent auf 163,29 Euro zu. Das Handelsvolumen am Aktien- und Derivatemarkt der Börse ist im Januar kräftig gestiegen.

Erneut deutlich angezogen hat der Preis für Rohöl aus den Opec-Staaten. Der Preis stieg um 87 Cent je Barrel. Die Nordseemarke Brent gab dagegen etwas nach und verlor 0,94 Prozent. Der Euro zeigte sich stabil und pendelte nur geringfügig um die Marke von 1,30 Dollar.


Stand: 02.02.07 (12.00 Uhr)

(tso/dpa/mac)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben