Börse am Mittag : Gewinnmitnahmen drücken den Dax

Nach den Zuwächsen der letzten Tage wollen die deutschen Aktionären heute Geld verdienen. Gewinner-Papiere, wie Puma oder Daimler-Chrysler, liegen im Minus. Die anstehende Zinsentscheidung der EZB dagegen lässt den Markt eher kalt.

Frankfurt/Main - Der Dax gab bis zur Mittagszeit um 0,53 Prozent auf 7114 Punkten nach. Der MDax sank um 1,17 Prozent auf 10.458 Zähler. Der TecDax büßte 1,5 Prozent auf 862 Punkte ein.

"Die Abwärtsentwicklung an der Börse dürfte noch nicht beendet sein", sagte Händler Ascan Iredi von der Postbank. Auslöser für die Verluste an diesem Tag seien vor allem die Aussagen der US-Notenbank Fed gewesen, die hinsichtlich der Wachstumsaussichten und inflationärer Tendenzen in den USA größere Risiken ausmachte und eine weitere Zinsanhebung nicht ausschloss. Die am Nachmittag anstehende Leitzinsentscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) hält Iredi für "unspektakulär". Allgemein wird erwartet, dass die EZB den Zins bei 3,75 Prozent bestätigen wird.

VDO-Abspaltung verzögert sich

Daimler-Chrysler litten Händlern zufolge unter Gewinnmitnahmen und fielen als schwächster Wert um 2,60 Prozent auf 60,38 Euro. Siemens verloren 1,36 Prozent auf 84,24 Euro. Die Ausgliederung der Autozulieferersparte VDO wird sich verzögern. Die bislang zum 1. Mai geplante Abspaltung des Geschäftsfeldes in eine eigenständige Aktiengesellschaft sei um einen Monat auf den 1. Juni verschoben worden, bestätigte eine Siemens-Sprecherin einen entsprechenden Bericht der "Süddeutschen Zeitung".

Im MDax verloren Puma optisch 1,89 Prozent oder 6,62 Euro auf 343,48 Euro. Der reale Verlust war allerdings geringer, denn die Titel wurden ex Dividende gehandelt. Die Ausschüttung je Anteilsschein betrug 2,50 Euro.


Stand: 12.04.07 (12:30 Uhr)

(tso/dpa/mac)

0 Kommentare

Neuester Kommentar