Börse am Mittag : Leichte Kursverluste in Frankfurt

Die deutschen Aktienindizes haben am Vormittag zumeist leichte Kursverluste verzeichnet. Die Technologiewerte des TecDax befanden sich jedoch im Aufwind. Der Index gewann mehr als zwei Prozent.

Frankfurt/Main - Der deutsche Leitindex Dax verlor im frühen Handel 0,11 Prozent auf 6878 Punkte. Für den MDax der mittelgroßen Werte ging es um 0,44 Prozent auf 9874 Punkte nach unten. Lediglich der TecDax rückte um 2,31 Prozent auf 850 Punkte vor. Die US-Börsen hatten am Freitag uneinheitlich geschlossen, wobei sich der Dow Jones nach Handelsschluss in Deutschland nicht mehr bewegte. In Tokio schloss der Nikkei schwach.

Aktien des Sportartikelherstellers Adidas stiegen nach einem positiven Analystenkommentar von Credit Suisse um 1,77 Prozent auf 37,99 Euro. Aktien von Eon rückten um 1,25 Prozent auf 110,84 Euro vor. Im Übernahmepoker um den spanischen Stromversorger Endesa hatte der größte deutsche Energiekonzern am Freitag seine Offerte noch einmal auf 41 Milliarden Euro erhöht. Aktien von Q-Cells rückten nach der Vorlage von Zahlen um 3,38 Prozent auf 43,11 Euro vor. Die Zahlen fielen Händlern zufolge durch die Bank besser als erwartet aus.

Stark angezogen hat der Ölpreis der Referenzmarke Brent. Um 2,20 Prozent verteuerte sich das Öl. Grund könnte die Nachwirkungen des Anstiegs der Opec-Ölsorten sein. Der Wintereinbruch und leere Lager in den USA machen sich auf dem Weltmarkt bemerkbar. Der Euro gab hingegen etwas nach und gab 0,15 Prozent ab.


Stand: 5.2.07 (12.30 Uhr)

(tso/dpa/mac)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben