Börse am Mittag : Warten auf US-Konjunkturdaten

Die deutschen Aktienindizes haben in einem sehr ruhigen Geschäft leichte Verluste verzeichnet. Der Leitindex Dax fiel gegen Mittag um 0,18 Prozent auf knapp 6562 Zähler.

Frankfurt/Main - Bis dahin wurde er in einer Spanne von 6552 bis 6577 Punkten gehandelt. Der M-Dax verlor 0,07 Prozent auf 9296 Zähler. Für den Tec-Dax ging es um 0,29 Prozent auf knapp 739 Punkte nach unten.

"Es passiert fast nichts mehr am Markt", sagte Marktstratege Christian Schmidt von der Helaba. "Bisher sind heute gerade einmal 14 Millionen Aktien gehandelt worden - normal um diese Uhrzeit sind 40 bis 50 Millionen." Auch die geringe Handelsrange des Dax belege das lustlose Geschäft. "Allenfalls am Nachmittag könnten US-Konjunkturdaten nochmal für Schwung sorgen". Die Anleger dürften besonders auf den Michigan-Index zum Verbrauchervertrauen schauen, der nach der US-Handelseröffnung erwartet wird.

Infineon Spitzenreiter im Dax

Infineon-Aktien legten als Spitzenreiter im Dax um 0,67 Prozent auf 10,57 Euro zu. Marktteilnehmer verwiesen übereinstimmend auf positive Zahlen und den zuversichtlichen Ausblick von Micron Technology. Die Titel des Bauelemente-Spezialisten Epcos gewannen im Tec-Dax als stärkster Wert 1,42 Prozent auf 14,95 Euro.

Papiere der Allianz stiegen um 0,25 Prozent auf 156,29 Euro. Der Versicherungskonzern will sich möglicherweise an der finanziellen Lösung für die zum Verkauf stehenden 7,5 Prozent am kriselnden Luft- und Raumfahrtkonzern EADS beteiligen. Die EADS-Aktie verteuerte sich um 0,16 Prozent auf 25,81 Euro.

Die Aktien von Volkswagen gaben dagegen nach Zusagen des Unternehmens für das Brüsseler Werk um 1,32 Prozent auf 84,42 Euro nach. Laut Händlern kommt der Schritt nicht überraschend. Ein Börsianer verwies zudem auf Presseberichte, denen zufolge 2009 ein neuer Audi-Kleinwagen in Brüssel gebaut werden soll.

Hochtief-Aktien gewinnen

Im M-Dax gewannen Hochtief-Aktien nach positiven Nachrichten 1,22 Prozent auf 54,92 Euro. Die Tochtergesellschaft Leighton hat in Australien zwei Infrastruktur-Aufträge im Wert von insgesamt 231 Millionen Euro erhalten. Zudem könnte die EU-Kommission noch am Freitag eine Entscheidung zur Übernahme von Budapest Airport durch Hochtief und die staatliche Bankengruppe Caisse des Depots (CDC) treffen.

KarstadtQuelle verloren dagegen 1,05 Prozent auf 21,74 Euro. Händler verwiesen auf Aussagen von Vorstandschef Thomas Middelhoff in der "Bild"-Zeitung. Er rechne im kommenden Jahr trotz der Mehrwertsteuererhöhung nicht mit einem Preisschock, da wegen des harten Wettbewerbs Preiserhöhungen in den meisten Segmenten nicht möglich seien, zitiert das Blatt den Manager. Die im Dax notierten Metro-Aktien verloren 0,52 Prozent auf 48,07 Euro. Deren Vorstandschef hatte sich am Donnerstag ähnlich wie Middelhoff geäußert.


Stand: 22.12.06 (12:30 Uhr)

(tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben