Börse am Morgen : Dax zum Handelsstart wenig verändert

Die Papiere von RWE und die Vorzugsaktien von Volkswagen zählten nach positiven Analystenkommentaren zu den gefragtesten Dax-Werten.

Der Dax ist am Freitag wenig verändert gestartet. Der deutsche Leitindex war am Vortag erstmals in seiner Geschichte über die Marke von 9800 Punkten geklettert, hatte am Ende aber deutlich nachgegeben.
Der Dax ist am Freitag wenig verändert gestartet. Der deutsche Leitindex war am Vortag erstmals in seiner Geschichte über die...Foto: Reuters

Der Dax ist am Freitag wenig verändert gestartet. Der deutsche Leitindex war am Vortag erstmals in seiner Geschichte über die Marke von 9800 Punkten geklettert, hatte am Ende aber deutlich nachgegeben. Im frühen Freitagshandel fiel er nun um 0,07 Prozent auf 9649 Punkte. Auf Wochensicht deutete sich damit ein Plus von gut 0,70 Prozent an. Der M-Dax büßte kurz vor dem Wochenschluss 0,22 Prozent auf 16 314 Punkte ein, der Tec-Dax trat mit einem Minus von 0,03 Prozent auf 1231 Zähler nahezu auf der Stelle. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 fiel um 0,20 Prozent auf 3157 Punkte.

Die Papiere von RWE und die Vorzugsaktien von Volkswagen zählten nach positiven Analystenkommentaren zu den gefragtesten Dax-Werten. Für die VW-Titel ging es um 1,28 Prozent nach oben, RWE-Aktien gewannen 0,94 Prozent.

Volkswagen weiter auf Wachstumskurs

Die Markterholung in Westeuropa und gute Geschäfte in China haben Volkswagen auch im April auf Wachstumskurs gehalten. Im vergangenen Monat lieferte Europas größter Autokonzern weltweit 848 500 Pkw und leichte Nutzfahrzeuge aus. Das waren gut acht Prozent mehr als vor einem Jahr, wie VW am Freitag in Wolfsburg mitteilte. Seit Jahresbeginn brachten die Wolfsburger 3,25 Millionen Neuwagen auf die Straße - ein Plus von mehr als sechs Prozent. Das Bild in den jeweiligen Verkaufsregionen ist jedoch teils sehr unterschiedlich. Während der Dax-Konzern vor allem auf dem Heimatkontinent und dem weltgrößten Automarkt China zulegte, sieht es jenseits des Atlantiks gar nicht rosig aus: Sowohl in den USA als auch in Brasilien - den beiden größten amerikanischen Märkten - wurde Volkswagen deutlich weniger Autos los als in den ersten vier Monaten 2013. In Südamerika brachen die Auslieferungen sogar um rund ein Fünftel ein. Fern von Amerika bereitet auch Russland Sorgen (minus 4,3 Prozent per April).

Tui halbiert den Verlust im Quartal

Im M-Dax ging es für die Aktien von Europas größtem Reisekonzern Tui nach der Vorlage von Geschäftszahlen dagegen um 0,29 Prozent abwärts. Europas größter Reisekonzern Tui hat dank Erfolgen beim Sparkurs den
Quartalsverlust halbiert. Im abgelaufenen Geschäftsquartal summierte sich der Fehlbetrag (nach Minderheiten) auf 122 Millionen Euro nach 250 Millionen Euro Verlust im Vorjahreszeitraum, wie Tui am Freitag mitteilte. In dem
Drei-Monats-Zeitraum von Januar bis Ende März schreiben Tourismusunternehmen wie Tui oder Rivale Thomas Cook üblicherweise rote Zahlen - Geld wird erst mit Badeurlauben im Sommer verdient. Der Umsatz sank um fünf Prozent auf 3,2 Milliarden Euro. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben