Börse am Morgen : Erholung auf hohem Niveau

An der Börse zeichnet sich eine Erholung nach den Abschlägen der letzten Tage ab. Am Morgen gab es zahlreiche Gewinner und nur wenige Verlierer unter den Dax-Schwergewichten. Der Index selbst legte leicht zu.

Frankfurt - Um den Spitzenplatz unter den Dax-Gewinnern streiten sich MAN und Volkswagen. Bei VW mehren sich die Gerüchte über eine Übernahme durch Porsche im Verbund mit Private-Equity-Gesellschaften. Die Zuffenhausener dementierten zwar vehement, aber die Börsianer schenken den Dementis nicht allzu viel Glauben. Die Chance für die Übernahme könnte zu verlockend sein. MAN wird angetrieben durch die anhaltenden Spekulationen über eine Gegenofferte aus dem Scania-Lager.

Für andere Großkonzerne aus dem Dax gab es schlechte Nachrichten. ThyssenKrupp droht ein Kartellverfahren von der EU wegen verbotener Preisabsprachen. Bei Siemens könnte aufgrund der Ermittlungen im Korruptionsskandal jetzt auch ein Verfahren der US-Börsenaufsicht SEC folgen. Die Kurse der Unternehmen gehören zwar zu den Verlierern am Morgen, aber die Abschläge verhielten sich moderat.

Der Euro verbuchte leichte Abschläge und sorgte damit auch auf dem Parkett für gute Stimmung. Die Aufwertung der letzten Tage sorgte doch für einige Bedenken in der exportorientierten deutschen Wirtschaft. Allerdings ist das Niveau immer noch recht hoch. BDI-Präsident Thumann legte die Messlatte für einen besorgniserregenden Kurs jedoch bei 1,40 an. Ein paar Cent wären kein größeres Problem. Da hätte die Einheitswährung ja noch Luft nach oben. Der Preis für die Öl-Referenzmarke Brent Spar zog wieder leicht an. Die schönen Zeiten des billigen Öls dürften jetzt erst mal vorbei sein. Der Winter kommt, früher oder später, und beim Öl schlägt er jetzt doch so langsam zu Buche.


Stand: 29.11.06 (12.30 Uhr)

(tso/mm)

0 Kommentare

Neuester Kommentar