Börse am Morgen : Standardwerte bröckeln von ihren Hochs ab

Die deutschen Standardwerte sind von ihren neuen Höchstständen aus dem frühen Geschäft ins Minus gerutscht. Insgesamt herrscht allerdings ein schwacher Handel vor Silvester.

Frankfurt/Main - Der Leitindex Dax hatte zur Eröffnung bei 6625,55 Zählern den höchsten Stand seit knapp sechs Jahren erreicht, bröckelte aber wegen Gewinnmitnahmen zuletzt um 0,07 Prozent auf 6604 Punkte ab. Der MDax mittelgroßer Werte - der zeitweise auf Rekordniveau notierte - verlor 0,05 Prozent auf 9352 Zähler, während der TecDAX um 0,14 Prozent auf 744 Punkte stieg.

Anstieg zu Jahresbeginn 2007

"Mit dem Blick auf das Gesamtjahr hat der deutsche Aktienmarkt eine gewaltige Rally vorgelegt - die aktuelle Lustlosigkeit zum Jahresende sollten Investoren somit gut verkraften können", sagte Fidel Helmer von Hauck & Aufhäuser. Insgesamt fehlten ohnehin die Anlagealternativen zum Aktienmarkt und entsprechend dürfte dieser zum Jahresbeginn 2007 noch weiter zulegen können. Die Nachrichtenlage und damit auch die Umsätze seien sehr dünn. Die meisten Anleger hätten ihre Bücher vor der morgen verkürzten Sitzung zum Jahresultimo bereits geschlossen. Am Freitag schließen die Börsen um 14 Uhr.

Siemens-Titel kletterten mit plus 1,08 Prozent auf 74,92 Euro an die Dax-Spitze. Der Münchner Konzern und IBM haben von der Bundeswehr einen milliardenschweren Auftrag für die Modernisierung der Kommunikationstechnik erhalten. Der Auftrag habe ein Volumen von 7,1 Milliarden Euro inklusive Umsatzsteuer und eine Laufzeit von zehn Jahren.

Biotechwerte im Fokus

Am Dax-Ende verloren Hypo Real Estate (HRE) 0,83 Prozent auf 47,70 Euro und Altana gaben 0,74 Prozent auf 46,93 Euro ab. Beide Titel zählten mit dem Blick auf die Kursentwicklung im Gesamtjahr 2006 zu den schlechtesten Werten. Entsprechend beseitigten womöglich einige Anleger diese im Zuge des "Window Dressing" aus ihren Portfolios, sagte ein Händler.

Biotech-Werte rückten mit einer Sektorstudie in den Fokus. Hier seien im Gegensatz zum gesamten Technologiesegment erhöhte Umsätze zu beobachten und die Analyse stoße bei der dünnen Nachrichtenlage auf deutliches Interesse, hieß es. Im TecDax setzten sich MorphoSys-Titel mit plus 3,79 Prozent auf 54,80 Euro an die Spitze, GPC Biotech verteuerten sich um 2,72 Prozent auf 17,72 Euro. Beide Aktien wurden mit der Empfehlung "Buy" aufgenommen. Für GPC setzten die Analysten ihr Ziel auf 24 Euro, für Morphosys werden 63 Euro erwartet.


Stand: 28.12.06 (13.00 Uhr)

(tso/dpa/mm)

0 Kommentare

Neuester Kommentar