Börse am Nachmittag : Dax erholt sich, Dow Jones fällt

Der heutige Tag an der Börse ist von Gewinnmitnahmen geprägt. Nach dem Höhenflug der letzten Tage machten viele Anleger Kasse. Besonders schwach starteten die amerikanischen Börsen in den Handel.

Frankfurt/New York - Nach tagelangem Höhenflug wurde der Dax heute durch starke Verkäufe geprägt. Die 6100er-Marke wurde dadurch unterschritten und konnte bis zum Nachmittag gerade wieder geknackt werden. Mit 6102,89 Punkten bewegte sich der Kursverlust bei überschaubaren 0,24 Prozent. Börsianer bewerten die Verluste des Tages allerdings als notwendige Konsolidierung. Gegen den Trend positiv bewegten sich Aktien der Telekommunikationsbranche. Wilde Gerüchte prägten den Handel. So wurde über eine Übernahme der Telekom durch die Investmentfirmen BT und Blackstone spekuliert. Da dürfte allerdings wenig dran sein.

Der Dow Jones startete am Nachmittag mit schweren Verlusten in den Handel. Nach einem Verlust von über 40 Punkten konnte sich der Index im Verlauf des Handels wieder etwas konsolidieren und lag mit 11.837,56 Punkten wieder etwas näher an den Werten des Vortages. Besonders enttäuscht haben die Zahlen des Aluminiumherstellers Alcoa, die traditionell als Auftakt für die Berichtssaison gewertet werden. Alcoa verdoppelte zwar seinen Gewinn, enttäuschte damit aber trotzdem die Analysten.

Der Euro legte im Verlauf des Tages leicht zu und steht bei 1,2550 Dollar, was einem Plus von 0,12 Prozent entspricht. Der Preis für Rohöl gab wieder leicht nach und steht aktuell bei 57,88 Dollar (-0,10 %). Der Abwärtstrend dürfte allerdings durch die heute beschlossene Drosselung der Ölfördermenge durch die Opec demnächst gestoppt werden.


Stand: 11.10.06 (16.30 Uhr)
(tso)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben