Börse : Dax steigt über 6000 Punkte

Getrieben von Kurszuwächsen bei adidas-Salomon und MAN hat der Dax am Montag zum ersten Mal seit Juli 2001 die Marke von 6000 Punkten überwunden.

Frankfurt/Main - Bis zum Nachmittag gab der deutsche Leitindex mit plus 0,33 Prozent auf 5989 Zählern einen Teil seiner Gewinne ab. Zuvor hatte er bei 6009,83 ein neues Hoch erreicht. Für den MDax der mittelgroßen Werte ging es um 0,06 Prozent auf 8674 Punkte nach oben. Der Technologieindex TecDax gewann 0,15 Prozent auf 728 Punkte.

«Endlich haben wir die 6000 Punkte genommen, wir haben genug Anläufe gebraucht», sagte Fidel Helmer von Hauck & Aufhäuser Privatbankiers. Die Marke stelle aber nur eine psychologische Grenze dar. Die Rahmenbedingungen - etwa das zu erwartende Zinsniveau und die Bewertung im internationalen Vergleich - deuteten auf weitere Kurszuwächse am deutschen Aktienmarkt hin.

Aktien von adidas-Salomon waren nach positiven Aussagen von Vorstandschef Herbert Hainer Spitzenreiter im Dax. Die Titel legten 2,75 Prozent auf 167,67 Euro zu. Der Sportartikelhersteller hat einem Interview zufolge bisher mehr WM-Artikel verkauft als geplant und hält seine Gesamtjahresziele trotz eines Auftragseinbruchs im vierten Quartal 2005 beim übernommenen US-Konkurrent Reebok aufrecht.

Titel der Deutschen Bank legten in Reaktion auf den Rücktritt von Aufsichtsratschef Rolf Breuer 0,36 Prozent auf 94,59 Euro zu. Merrill Lynch äußerte sich positiv. Die Veränderungen im Aufsichtsrat kämen überraschend, seien aber gute Nachrichten für die Aktionäre. Durch die Benennung des Nachfolgers Clemens Börsig dürften Zweifel über die zukünftige Strategie der Bank reduziert werden.

Continental-Aktien drehten ins Plus und gewannen zuletzt 1,27 Prozent auf 92,00 Euro. Der Autozulieferer übernimmt das Automobilelektronikgeschäft von Motorola für eine Milliarde Dollar. «Das ist ein gutes Geschäft», hieß es von einem Händler.

MAN-Papiere gewannen 2,15 Prozent auf 58,50 Euro. Marktteilnehmer verwiesen auf einen Kommentar von JP Morgan zum europäischen LKW-Sektor. Aktien von Volkswagen legten 2,23 Prozent auf 63,70 Euro zu. Das China-Geschäft hat sich im ersten Quartal 2006 deutlich erholt. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum seien die Umsätze um fast 40 Prozent gestiegen, berichtete der Automobilkonzern.

Im MDax gewannen Salzgitter-Aktien 2,52 Prozent auf 62,28 Euro. Der Stahlkonzern sieht einem Interview mit «Bloomberg-TV» zufolge Raum für weitere Preisanhebungen. Die Preise könnten zum dritten Quartal um drei bis sieben Prozent erhöht werden, sagte Finanzvorstand Jörg Fuhrmann dem Fernsehsender.

Die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere stieg uf 3,74 (Freitag: 3,71) Prozent. Der Rentenindex Rex sank um 0,09 Prozent auf 117,98 Punkte. Der Bund Future verlor 0,32 Prozent auf 116,59 Punkte. Der Kurs des Euro fiel: Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2063 (Freitag: 1,2104) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8290 (0,8262) Euro.

(tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben