Börse : Dax überspringt 7000 Punkte

Zum ersten mal seit über sechs Jahren hat der Deutsche Aktienindex die psychologisch wichtige Marke von 7000 Punkten kurzzeitig geknackt. Seit Jahresbeginn legte das Börsenbarometer damit um mehr als sechs Prozent zu.

Frankfurt/Main - Kurz nach Handelsbeginn kletterte das wichtigste deutsche Börsenbarometer in Frankfurt am Main auf 7005,34 Zähler, konnte die Marke jedoch nicht halten. Zuletzt stand der Index aus den 30 größten deutschen Unternehmen Ende des Jahres 2000 bei 7000 Punkten. Für den MDax der mittelgroßen Werte ging es mit plus 0,21 Prozent auf 10.222 Zähler ebenfalls auf ein Rekordhoch.

Aktien von Fresenius Medical Care stiegen nach einer positiven Studie von J.P. Morgan mit einem Plus von 2,24 Prozent auf 114,09 Euro an die Dax-Spitze. Titel der Deutschen Börse legten vor Zahlen um 1,45 Prozent auf 165,73 Euro zu. Das abgelaufene Jahr 2006 dürfte in der Firmengeschichte des Börsenbetreibers als Rekordjahr in die Annalen eingehen. Das Unternehmen legt erst nach dem Börsenschluss in Europa seine Bilanz vor. Dagegen gaben Daimler-Chrysler-Aktien am Indexende um 1,06 Prozent auf 54,90 Euro nach. Laut einem Bericht im «Wall Street Journal» sind weder Renault noch Nissan sind an einem Kauf von Chrysler interessiert.

Der Dax hatte seinen bisherigen Höchststand im März 2000 mit 8056 Punkten erreicht. Dann Platzte die Technologieblase. Nach Bilanzskandalen in den USA und den Terroranschlägen vom 11. September 2001 ging es schnell abwärts und im März 2003 sank der Dax auf einen Tiefstand von 2202 Punkten. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben