Wirtschaft : Börse: Der unaufhaltsame Niedergang der T-Aktie

18. November 1996: Am ersten Handelstag nach dem Börsengang schnellt der Kurs der Telekom in die Höhe. Der Einführungspreis der fünffach überzeichneten T-Aktie beträgt 28,50 Mark (14,57 Euro). Der Schlusskurs am ersten Tag liegt bei 33,90 Mark.

28. Juni 1999: Drei Jahre nach dem Börsengang gibt die Telekom eine zweite Tranche von T-Aktien zu einem Preis von 39,50 Euro heraus.

6. März 2000: Die T-Aktie klettert auf den bisherigen Höchststand von 103,50 Euro.

19. Juni: Die dritte Tranche kommt zu einem Ausgabepreis von 66,50 Euro.

9. August: Wegen der schlechten Kursentwicklung verschiebt die Deutsche Telekom den Börsengang der Mobilfunktochter T-Mobile.

14. Februar 2001: Die T-Aktie sinkt erstmals seit Dezember 1993 wieder unter 30 Euro - nach Rücktrittsgerüchten um Unternehmenschef Ron Sommer.

21. Februar: Die Telekom korrigiert ihre Gewinne nach unten und löst damit einen Kursfall auf zeitweilig 24,80 Euro aus. Das ist ein neues Jahrestief.

31. Juli: Nach der Bekanntgabe roter Zahlen im ersten Halbjahr stürzt die T-Aktie erneut ab.

2. August: Aktionäre ziehen vor das Landgericht Frankfurt (Main). Sie werfen der Telekom vor, im Immobiliengeschäft falsche Angaben gemacht zu haben.

7. August: Die T-Aktie bricht ein, nachdem die Deutsche Bank im Auftrag des asiatischen Telekommunikationskonzerns Hutchison Whampoa 44 Millionen Aktien verkauft hat. Noch kurz zuvor hatte ein Analyst der Bank das Papier zum Kauf empfohlen.

17. August: Vorläufiges Drei-Jahres-Tief: Die T-Aktie schließt bei 17,38 Euro.

21. August: Der finnische Telekommunikationskonzern Sonera kündigt an, ebenfalls seine 72 Millionen Telekom-Aktien abstoßen zu wollen. Wie wenige Tage später bekannt wird, hatte Sonera bereits vor Ablauf der Haltefrist 22 Millionen Telekom-Aktien verkauft.

1. September: Die Haltefrist für Voicestream-Aktionäre endet. Zwei Tage später gerät die T-Aktie wieder unter Druck: Sie fällt am 3. September zeitweise unter 16,30 Euro.

10. September: Ein schwarzer Montag für die Telekom: Fünf Jahre nach dem Börsengang fällt die Aktie zeitweise unter den Ausgabepreis.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben