Wirtschaft : Börse feiert Continental

277535_0_1b04a10f.jpg

Hannover/Herzogenaurach - Die Aktie von Continental ist am Mittwoch und Donnerstag nach Spekulationen über eine Schaeffler-Übernahme durch den Autozulieferer auf Höhenflug gegangen. Nach einem Plus von mehr als 18 Prozent am Mittwoch sprang der Kurs im Feiertagshandel in der Spitze auf bis zu 24,78 Euro (plus fünf Prozent). Das „Handelsblatt“ hatte berichtet, die beiden Unternehmen könnten unter dem Dach von Continental fusionieren. Schaeffler hatte sich bei der Übernahme des wesentlich größeren Conti-Konzerns verhoben und ist hoch verschuldet. Die Berater von Roland Berger prüfen offenbar im Auftrag des Gläubigerkonsortiums unter Führung der Commerzbank das neue Szenario.

Schaeffler-Sprecher Detlef Sieverdingbeck sagte, es gehe nicht um eine umgekehrte Übernahme, „sondern um die Frage, wie setzen wir gemeinsam das hinter der Übernahme stehende industrielle Konzept operativ am besten um.“ Die Schaeffler-Gruppe arbeite gemeinsam mit der Continental AG an „Optionen für eine künftige Zusammenarbeit beider Unternehmen“. Der Prozess sei aber „ ergebnisoffen“. Schaeffler-Gesamtbetriebsratschef Norbert Lenhard sagte am Mittwochabend im Bayerischen Fernsehen, ihm lägen keine fassbaren Informationen für eine Fusion von Conti und Schaeffler unter dem Dach der Conti vor. „Das muss erst noch mit den Banken und dem Staat geklärt werden“, sagte er. Dem Betriebsrat lägen dazu jedenfalls seitens der Schaeffler-Führung noch keine Auskünfte vor. Daraus schließe er, „dass das noch nicht so konkret ist“.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar