Wirtschaft : Börse hofft auf die Technologiewerte

Intel, Texas Instruments, AMD und Apple legen ihre Zahlen vor / Index für US-Verbrauchervertrauen soll weitere Impulse geben

-

Frankfurt (Main) (po/HB). An den Aktienmärkten rücken nach den Sorgen vor weiteren Terroranschlägen und dem ungewissen Ausgang der blutigen Auseinandersetzung im Irak wieder Fundamentaldaten in den Fokus der Anleger. „Ich rechne mit positiven Impulsen aus den MakroDaten wie auch von den Unternehmen", sagte Hans-Jörg Naumer von der Fondsgesellschaft Dit.

Experten gehen von guten Unternehmenszahlen vor allem von amerikanischen Technologiewerten aus. In dieser Woche veröffentlichen die Halbleiter- und Computerhersteller Intel, Texas Instruments, Advanced Mirco Devices (AMD) und Apple ihre Zahlen für das abgelaufene Quartal. Analysten prognostizieren bei den Firmen eine deutliche Steigerung des Gewinns. Allerdings birgt die gute Entwicklung auch ein Risiko: Sollten die Unternehmensdaten den Erwartungen nicht genügen, könnte es zu einem Abrutschen der Kurse kommen. Davon war am Montag aber noch nichts zu spüren: Die US-Börsen eröffneten fester, der Dow-Jones-Index lag mit rund 0,7 Prozent im Plus bei 10511 Punkten.

Die Veröffentlichung der Quartalszahlen der beiden amerikanischen Bankriesen Citigroup am Donnerstag und Merrill Lynch am Dienstag dürfte das Interesse auch wieder auf die europäischen und deutschen Finanzwerte lenken. Gute Zahlen könnten die Diskussion um eine Konsolidierung des europäischen Banksektors wieder aufleben lassen. Für die Versicherungsbranche wird viel davon abhängen, welche Zahlen die Münchener Rück auf ihrer Bilanz-Pressekonferenz am Donnerstag präsentiert.

Analysten erwarten von Daten aus den USA weitere Aufschlüsse. Im Fokus dürfte der Index des Verbrauchervertrauens der Universität Michigan für April stehen, der Aufschluss über das zukünftige Kaufverhalten der US-Bürger gibt. Er wird am Freitag veröffentlicht. Davor dürften die Inflation und das US-Realeinkommen für März sowie der Philadelphia-Fed-Index für April Impulse geben. Ein Risiko bleibt die Lage im Irak.

0 Kommentare

Neuester Kommentar