Wirtschaft : Börse in Tokio: Nikkei auf 21-Monats-Tief

Die asiatische Leitbörse in Tokio ist am Dienstag eingebrochen. Nach negativen Vorgaben der US-Technologiebörse Nasdaq sackte der Nikkei-Index für 225 Werte um 2,4 Prozent ein. Das Börsenbarometer ging mit einem Verlust von 351,53 Punkten beim Stand von 14 132,37 Punkten aus dem Markt. Auf diesem Niveau hatte der Index zuletzt vor mehr als 21 Monaten gelegen. "Wir warten hier alle darauf, was die US-Notenbank machen wird", kommentierte ein Händler einer japanischen Großbank das Marktgeschehen. Der Verfall der Aktienpreise sei jedoch vor allem auf die anhaltende Schwäche der Hightechwerte in den USA und Europa zurückzuführen. Die meisten Investoren wüssten zur Zeit auch nicht, welche Aktien sie kaufen sollten. "Wenn ich gefragt werde, was sich derzeit lohnt, kann ich nur sagen, dass es da nicht gerade viele Titel im Markt gibt", sagte der Händler. Vor allem die japanischen Hightechwerte mussten Federn lassen, darunter Fujitsu, Hitachi und Mitsubishi Electric. Die japanische Regierung nahm unterdessen ihre Konjunkturerwartungen für das laufende Jahr zurück, setzt aber im kommenden Jahr wieder auf einen stärkeren Anstieg der Wirtschaftsleistung. Nach den am Dienstag in Tokio bekannt gegebenen Zahlen rechnet die Regierung in dem bis Ende März 2001 laufenden Jahr mit nur noch 1,2 Prozent statt zuvor 1,5 Prozent Wachstum des Bruttoinlandsproduktes (BIP). Im kommenden Wirtschaftsjahr ab April 2001 soll das BIP des krisengeschüttelten Landes dann um 1,7 Prozent wachsen und damit im dritten Jahr in Folge wieder zulegen. Demnach werde sich die Konjunktur dank einer Verbesserung der Verbraucherausgaben sowie der Unternehmensinvestitionen weiter erholen. Die Ankündigung erfolgte einen Tag, nachdem sich die Bank von Japan erstmals seit Juli 1998 skeptisch über die weitere Erholung der Konjunktur geäußert hatte. Japans Wirtschaft werde sich zwar weiter graduell erholen, aber langsamer, erklärte die Zentralbank in ihrem Dezemberbericht und begründete dies mit einer Abschwächung des Exportwachstums.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben