Wirtschaft : Börse schaukelt weiter

Hongkong gibt wieder nach / Dollar unter starkem Druck

HONGKONG / FRANKFURT (MAIN)(rtr/dpa).Die Bungee-Börse geht weiter.Die Börsen in Hongkong, Tokio und Frankfurt (Main) verbuchten, nach den Erholungstendenzen am Mittwoch, gestern wieder mehr oder weniger starke Kursverluste.Ermutigende Zeichen, daß es bald zu einer Konsolidierung kommen könnte, kamen aus den USA, wo US-Notenbankchef Alan Greenspan erklärte, daß er für Zinserhöhungen keine Veranlassung sehe.Allerdings drückte seine Rede den Dollar beispielsweise in Frankfurt (Main) auf einem amtlichen Mittelkurs von 1,7190 (Vortag 1,7405) DM.Der Dow Jones aber kletterte in New York am Mittwoch um 8,35 Punkte auf 7506,67 Zähler. In Hongkong ging es dann am Donnerstag aber wieder abwärts.Vor allem negative Prognosen für den Bankensektor in der ehemaligen Kronkolonie ließen den Hang-Seng-Index nach seinen Rekordgewinnen am Vortag erneut fallen.Das Börsenbarometer büßte 3,7 Prozent ein und hatte im Handelsverlauf sogar bis zu sieben Prozent nachgegeben.Nach stürmischem Geschäftsverlauf schloß der Hang Seng bei 10 362 Punkten, 402 Zähler niedriger als am Vortag.An der Börse in Tokio fiel der Nikkei-Index für 225 führende Aktienwerte um 2,9 Prozent auf 16 364,94 Punkte. An den deutschen Aktienmärkten fiel der Dax vorübergehend unter 3700 Punkte, fing sich dann aber wieder, auch wenn am Ende des Präsenzhandels Verluste zu verzeichnen waren.Der Ibis-Dax-Schluß wurde schließlich mit 3748,88 Zählern notiert.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar