Börse : Stühlerücken im Dax - Tui macht Platz für K+S

Dünger statt Urlaubsreisen: In den deutschen Leitindex Dax kommt nach einem Jahr der Kontinuität wieder Bewegung. Zum 22. September muss Tui seinen Platz für K+S räumen. Ein zweiter Wechsel scheiterte nur knapp.

Frankfurt/Main Der Touristik- und Schifffahrtskonzern Tui verliert seinen Platz im Börsenbarometer an den bislang im M-Dax notierten Düngemittelhersteller K+S, wie die Deutsche Börse am Mittwochabend in Frankfurt mitteilte.

Im Dax, dem Leitindex des deutschen Aktienmarktes, sind die Werte der 30 wichtigsten börsennotierten deutschen Unternehmen zusammengefasst. Die Zusammensetzung des Dax wird regelmäßig überprüft. Verliert eine Aktie an Bedeutung und eine andere außerhalb des Index gewinnt deutlich hinzu, so werden die Unternehmen ausgetauscht. Maßgeblich sind der Umsatz der Aktien an der Börse und die Marktkapitalisierung der frei handelbaren Stücke.

Hypo Real Estate darf bleiben

Beinahe hätte es im Dax noch einen zweiten Wechsel gegeben. Der Verbleib von Hypo Real Estate hing zeitweise am seidenen Faden, doch in letzter Sekunde hat sich der Immobilienfinanzierer seinen Platz doch noch knapp gesichert. Damit verpasst das Stahlunternehmen Salzgitter - bis dato chancenreichster Austauschkandidat - den Aufstieg knapp.

Änderungen gab es außer im Leitindex Dax auch in den den anderen wichtigen Indizes. Aus dem Index der mittelgroßen Werte fällt Deutz heraus und macht dem Baumaschinen-Konzern Bauer Platz. Der Tec-Dax wird noch stärker zu einem Solarwerte-Index, da zwei weitere Unternehmen dieser Branche vor ihrer Aufnahme in den Technologie-Index stehen. In den Tec-Dax kommen SMA Solar und der Solar- und LCD-Maschinenhersteller Manz Automation. Absteigen werden erSol sowie BB Med-Tech. Umgesetzt werden die Änderungen am 22. September. (mfa/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar