Wirtschaft : Börse will ab Juli 1999 an vier Feiertagen handeln

FRANKFURT (MAIN) (rtr).Die Deutsche Börse will ab dem 1.Juli 1999 an den vier Feiertagen Fronleichnam, Pfingstmontag, Himmelfahrtstag und dem deutschen Nationalfeiertag den Handel mit Aktien, Anleihen und Derivaten ermöglichen.Eine Sprecherin der Börse bestätigte einen entsprechenden Bericht der "Börsen-Zeitung".De facto bedeute dies eine Streichung der Feiertage für den Börsenhandel ab dem Jahr 2000, da der Tag der deutschen Einheit 1999 auf einen Sonntag fällt.Die Öffnung des Handels sei auf den Wunsch ausländischer Marktteilnehmer zurückzuführen.Die Gewerkschaften wehren sich gegen die Absichten der Börse.Die Börse berufe sich auf das Euro-Einführungsgesetz, das aus Sicht der Börse den Handel an den betroffenen Feiertagen ermöglicht.Nach Angaben der Gewerkschaft Handel, Banken und Versicherungen kämpfen die Arbeitnehmervertreter dafür, daß die Bundesregierung die Änderung des Arbeitszeitgesetzes für das Bankgewerbe rückgängig macht, die mit dem Euro-Einführungsgesetz verbunden war.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben