Börsen am Mittag : Telekom treibt den Dax

Auch heute wird der Handel in Deutschland vom Papier der Telekom getrieben. Die Berichtssaison der Unternehmen sorgte insgesamt für viel Bewegung.

Frankfurt - Es tut sich was und nicht nur bei der Telekom. Die Zahlen vieler Unternehmen für das dritte Quartal haben die Händler heute morgen in Bewegung gehalten. Die meisten der vorgelegten Quartalsberichte der Dax-Konzerne sind erfreulich. Die Telekom Austria konnte das Betriebsergebnis um 24,4 und die Gewinne sogar um 34,7 Prozent steigern. Auch die spanische Telefonica überraschte mit sehr guten Quartalszahlen. Eine Umsatzsteigerung von 37,2 und eine Gewinnsteigerung von 84,2 Prozent sind überzeugende Zahlen. Bei der Telekom in Deutschland setzt die Börse hingegen zunächst nur viel Hoffnung in die neue Mannschaft.

MAN gehörte am Morgen zu den Verlieren und musste Abschläge von zeitweise 1,77 Prozent hinnehmen. Da dürfte auch die Nachricht vom Verkauf der VW-Anteile des US-Investors Brandes ein Rolle spielen. Die zuvor 9,7 Prozent des Hauses an VW sind wohl auf rund 5 Prozent eingedampft worden. Die Zukäufe von Porsche bei VW dürften die Investoren wohl verprellt haben und belasten auch MAN als LKW-Bauer.

Der Euro legte weiter leicht zu und liegt bei 1,2832 Dollar. Erfreulicherweise befindet sich auch der Ölpreis weiter im Sinkflug. Die Referenzmarke Brent verlor heute sensationelle 4,73 Prozent und liegt bei 57,62 Euro. Weder politische Unsicherheiten noch die Heizsaison scheinen dem Ölpreis etwas anhaben zu können.


Stand: 14.11.06 (12.00 Uhr)
(tso)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben