BÖRSEN Ausblick : Aktienhändler kommen in Weihnachtslaune

von

Frankfurt am Main - Noch sind die Bücher nicht geschlossen. Nachdem es zwischenzeitlich so aussah, als würde sich auf dem Börsenparkett in den letzten Wochen des Jahres nur noch wenig tun, hat sich die Stimmung von Börsianern und Anlegern wieder deutlich aufgehellt. Die Deutschen wollen laut Gesellschaft für Konsumforschung so viel für Weihnachtsgeschenke ausgeben wie nie zuvor. Griechenland ist erst einmal aus den Schlagzeilen raus. Die Konjunkturlage ist zwar flau, aber die Händler schauen mit Zuversicht auf die Zeit nach der Krise. Der Dax hat seit Mitte November rund 500 Punkte gutgemacht, die Marke von 7400 Zählern wieder überschritten und sich seinem Jahreshoch angenähert. Mit rund 24 Prozent liegen die Aktienkurse seit Jahresanfang im Plus.

Das und einiges mehr lässt Börsianer hoffnungsvoll auf den Aktienmarkt schauen. Viele bauen auf eine Jahresend-Rallye. Die Experten der Landesbank Baden-Württemberg haben nachgeschaut: Im Schnitt der letzten 30 Jahre hat der Dax im Dezember um 2,8 Prozent zugelegt. Zuversicht kommt auch daher, dass ein neuer Rekord bei den Dividenden im Frühjahr ins Haus steht. Allein bei den 30 Dax-Konzernen könnten sie sich auf 28,5 Milliarden Euro belaufen. Bislang gab es die höchste Ausschüttung 2008 mit gut 28 Milliarden Euro.

Kurzum: „Die Perspektiven für den Aktienmarkt bleiben positiv“, sagt der Commerzbank-Experte Markus Wallner. Und auch bei der Deutschen Bank spricht man nun von einem „positiven und stabilen Umfeld“ für europäische und deutsche Aktien.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben