BÖRSEN Ausblick : Anleger mit Höhenangst

Rolf Obertreis
150582_1_xio-image-472fcc7289008.heprodimagesgrafics84120070624wi_5-tage-dax.jpg

Wird die Luft allmählich zu dünn? Fünf Punkte vor der alten Rekord-Marke vom März 2000 ist der Dax Mitte der Woche doch wieder eingeknickt. Auch die Konjunktursignale sind nicht mehr ganz so optimistisch, glaubt man dem Ifo-Index vom Freitag. Doch wirkliche Hindernisse sind nicht auszumachen. Keine Höhenangst, signalisiert Alfred Roelli von der Schweizer Privatbank Pictet. „Wir befinden uns in einer der großen Boomphasen der Wirtschaftsgeschichte.“

Auch die Deutsche Bank verbreitet weiter Optimismus. Nicht nur aus eigener Überzeugung. Die von ihr in den vergangenen Tagen in Frankfurt abgehaltene traditionelle Konferenz für deutsche Unternehmen stürmten potenzielle Investoren aus dem In- und vor allem dem Ausland geradezu. Aktien deutscher Unternehmen gelten derzeit als eines der besten Investments weltweit. „Der Dax kann noch weiter steigen“, glaubt denn auch Steffen Fuchs, Leiter Internationale Aktienmärkte bei der Deutschen Bank. Schon bald würden viele Geldhäuser ihre Prognosen für den deutschen Aktienmarkt nach oben setzen, sagt er. Kurzfristig werden in der kommenden Woche wieder mal die Konjunktur- und Zinssignale aus den USA die Richtung vorgeben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar