BÖRSEN Ausblick : Das Gespenst der Stagflation geht um

Ein rückläufiges Wachstum, gepaart mit steigenden Preisen, treibt Anleger zunehmend zur Flucht aus Aktien. „Die Sorge, dass das Stagflationsgespenst wieder kommt, ist da“, sagt Steffen Neumann von der LBBW. Wie viele andere Marktteilnehmer rechnet er für die neue Woche mit Verlusten bei deutschen Aktien und somit Abschlägen beim Dax. Der hat in der vergangenen Börsenwoche zwar nur ein halbes Prozent verloren, schwankte aber stark zwischen einem Hoch bei 7911 Punkten und einem Tief bei 7732 Zählern. Schlussstand am Freitag: 7812.

Anhaltspunkte für die aktuelle konjunkturelle Lage bekommen Anleger in der kommenden Woche genug. Neben wichtigen US-Daten (Erzeuger- und Verbraucherpreise) sind dies in Deutschland der ZEW-Bericht (Dienstag) und die Einschätzung des Ifo-Instituts zum Wirtschaftsklima in der Euro-Zone (Freitag). Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar