BÖRSEN Ausblick : Der Optimismus ist ungebrochen

von

Frankfurt am Main - Die guten Quartalszahlen, die deutsche Konzerne in den letzten Tagen vorgelegt haben, waren für die Börsianer keine Überraschung. Die Folge: Die Kurse haben sich in der abgelaufenen Woche wenig bewegt. Der Deutsche Aktienindex Dax pendelte um die Marke von 6600 Punkten. Die Börse lege eine Verschnaufpause ein, vermutet nicht nur Helmut Kestel vom Finanzdienstleister Gecam. „Die Aktienmärkte dürften kurzfristig leicht überkauft sein“, sagt er und rechnet mit einem zwischenzeitlichen Abrutschen des Börsenbarometers auf 6400 Punkte – bevor es wieder nach oben geht.

Der Optimismus auf dem Parkett ist ungebrochen. Die meisten Beobachter erwarten zum Jahresende einen Indexstand von 6900 bis 7000 Punkten. Auch die Aussicht auf wieder reichlichere Dividenden dürfte die Kurse antreiben. Konzerne wie Lufthansa, die zuletzt die Dividende gestrichen hatten, schütten wieder einen Teil des Gewinns an die Aktionäre aus. Wichtiger als die noch ausstehenden Quartalsberichte, deren Trend ohnehin klar ist, sind dieser Tagen die Perspektiven für 2011. Auch da sieht es gut aus. Die Experten der DZ Bank rechnen fest mit Revisionen der Gewinnschätzungen – nach oben. „Die Dax-Unternehmen werden bereits 2011 wieder mehr verdienen als im bisherigen Rekordjahr 2007“, heißt es in ihrer jüngsten Analyse.

Auch das Umfeld für weiter steigende Kurse ist intakt. Die Konjunktur brummt, der Konsum und auch der Export laufen. Die Zinsen werden niedrig bleiben, die Notenbanken werden die Märkte weiter reichlich mit Geld fluten. Vor allem in den USA wolle man eine erneute Rezession verhindern, sagt Oliver Roth, Chefhändler bei der Close Brothers Seydler Bank. „Die Märkte ertrinken nahezu in Liquidität, wo durch der Investmentzwang weiter steigt.“ Aktien seien weiter eine der besten Optionen. Die Börse sollte weiter in Schwung bleiben.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben