BÖRSEN Ausblick : Der Trend zeigt nach oben

Rolf Obertreis
275138_0_f77c70e1.jpg

Die Börse lässt sich nicht von ihrem Kurs abbringen. Die Konjunkturprognosen bleiben schlecht, die Europäische Zentralbank senkt zum siebten Mal seit Oktober den Leitzins, die Quartalsergebnisse der Unternehmen sind bescheiden. Doch die Kurse steigen weiter: Der Dax hat innerhalb von zwei Monaten fast 35 Prozent zugelegt, am Freitag ging er mit einem Plus von 2,3 Prozent auf 4913 Punkte aus dem Handel.

Es sei dennoch nicht zu spät, aufzuspringen, sagt Andreas Hürkamp von der Commerzbank. „Die Historie zeigt, dass der Mut regelmäßig belohnt wurde, inmitten schlechter Konjunktur- und Gewinnmeldungen Aktien zu kaufen.“ Dann, wenn sich die Aktienkurse der Unternehmen in der Nähe der Buchwerte bewegten und wenn die Notenbanken das Geld deutlich billiger machten. Beide Bedingungen seien erfüllt, sagt Hürkamp.

Der Commerzbanker gehört zu den bislang eher vorsichtig gestimmten Beobachtern, die jetzt allmählich umschwenken. Dazu zählt auch Wieland Staud, einer derjenigen, die aus dem historischen Verlauf der Kurse ihre Schlüsse ziehen. Es sei Wahnsinn, jetzt Aktien zu kaufen, sagte Staud vor zwei Wochen. Jetzt sieht er die Chance, dass der Dax bis Frühsommer auf bis zu 5300 Punkte steigt.

Aber die Stimmungslage bleibt gespalten. Der Pessimismus sei noch nie so groß gewesen, sagt Joachim Goldberg von Cognitrend mit Blick auf die Konjunkturprognosen. Nach Ansicht von Ad van Tiggelen, Aktienstratege bei ING, sind die Kurse viel zu schnell und viel zu stark gestiegen. Abwarten, rät er daher. Es werde 2009 noch bessere Gelegenheiten zum Aktienkauf geben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben