BÖRSEN Ausblick : Deutsche Bank belastet den Dax

von

Frankfurt am Main – DeutscheBank-Chef Josef Ackermann war zum Wochenschluss der Spielverderber. Die Gerüchte über eine bevorstehende Kapitalerhöhung beim größten deutschen Geldhaus zogen den Deutschen Aktienindex Dax zunächst deutlich nach unten. Erst im Tagesverlauf berappelte sich das Börsenbarometer. Dabei ist die Stimmung auf dem Parkett eigentlich gut. „Die Risikofreude ist wieder gestiegen“, sagt Börsenexperte Joachim Goldberg von Cognitrend.

Die Befürchtungen über einen erneuten Rückfall der USA in eine Rezession werden wieder erkennbar kleiner. Aktienexperten in den USA attestieren den Unternehmen bestens aufgestellt zu sein, sehen wieder mehr Übernahmen und erwarten unter anderem, dass auch die Versicherungen wieder mehr Geld in den Aktienmarkt stecken. Auch in Deutschland spricht die gute Verfassung der Unternehmen nach Ansicht der DZ Bank für den Kauf von Aktien. Commerzbank-Analyst Andreas Hürkamp rechnet spätestens im vierten Quartal mit einem neuen Aufwärtstrend an den Märkten.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben