BÖRSEN Ausblick : Die Unsicherheit bleibt erhalten

Christoph Giesen

Trotz der Kursgewinne in den vergangenen Wochen bleibt die US-Hypothekenkrise das bestimmende Thema an den Märkten. „Die Unsicherheit über die Auswirkungen der Krise am US-Hypothekenmarkt bleibt uns erhalten“, sagt Christian Schmidt, Analyst der Helaba. Die Ungewissheit wird sich auch nicht in der kommenden Woche legen: „Erst wenn die Banken ihre Quartalszahlen vorlegen, werden wir Klarheit bekommen“, meint Carsten Klude von MM Warburg. In den USA beginnt die Börsenwoche ruhig: Am Montag nimmt sich die Wall Street eine Auszeit, denn in den USA wird der „Labor Day“ gefeiert.

In der kommenden Woche legt das Institute for Supply Management (ISM) den Konjunkturindikator für die US-Wirtschaft vor. Das Institut fragt monatlich 350 Unternehmen, wie sie ihre derzeitige und künftige wirtschaftliche Lage beurteilen. Am Dienstag werden die Zahlen für das verarbeitende Gewerbe erwartet und am Donnerstag folgt der ISM-Index für den Dienstleistungssektor. Ebenfalls am Donnerstag tritt das Vorstandsgremium der Europäischen Zentralbank (EZB) zusammen. Experten sind sich einig, dass die EZB den Leitzins bei vier Prozent belassen wird. Und zum Ende der Woche werden am Freitag in den USA die Arbeitsmarktzahlen präsentiert.

0 Kommentare

Neuester Kommentar