BÖRSEN Ausblick : Herbststimmung an der Börse

Ist die gute Stimmung an der Börse vorbei? Am Freitag ging der Dax mit 7232,49 Punkten aus dem Handel, ein Verlust von 0,68 Prozent. Auf Wochensicht steht sogar ein Minus von mehr als zwei Prozent zu Buche.

Nach der Kursrallye der letzten Monate „ist der Aktienmarkt in eine Konsolidierung eingeschwenkt, die sich noch etwas fortsetzen dürfte“, heißt es bei der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW). Konjunkturseitig sei vor allem Chinas Wirtschaft „für eine Enttäuschung gut“. Allerdings solle man die Auftriebskräfte an der Börse nicht unterschätzen, mahnen die Experten. Nachdem das Grundvertrauen der Anleger zurückgekehrt sei, eröffne eine gesunde Skepsis weiteres Aufwärtspotenzial. Die Landesbank Berlin (LBB) erinnert daran, dass neben der Euro-Schuldenkrise auch die Berichtssaison in den USA auf die Agenda rücke.

Die Gewinnerwartungen der Unternehmen für das kommende Jahr könnten hinter den Analystenschätzungen zurückbleiben, warnt die LBB. Entsprechend rechnen die Kapitalmarktspezialisten des Instituts weiter mit deutlichen Schwankungen beim Dax sowie seinem europäischen Pendant EuroStoxx 50. Allerdings sollten die üppig vorhandene Liquidität und die weltweit lockere Geldpolitik der Notenbanken die Kurse stützen.

Vor dem Wochenende hatten die Geldinstitute JP Morgan und Wells Fargo über kräftige Gewinnzuwächse berichtet, nun warten die Anleger auf die Geschäftsberichte der Konkurrenten Citigroup, Goldman Sachs, Bank of America und Morgan Stanley. Mit Intel, IBM, Ebay, Microsoft und Google warten auch die bekanntesten Branchengrößen aus dem Technologiebereich mit Zahlen auf. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben