BÖRSEN Ausblick : Party auf dem Parkett

von

Lange war eine Woche für Börsianer und Anleger nicht so ereignis- und am Schluss auch erfolgreich wie diese. Dafür haben vor allem Mario Draghi, der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB) und seine Kollegen gesorgt. Dass ihre jüngste Entscheidung zum Kauf von Anleihen der Euro-Krisenstaaten heftig diskutiert wird, ist der Börse offenbar egal: Obwohl das neue Programm noch gar nicht läuft, wird auf dem Parkett gefeiert. Nachdem die Aktienkurse schon am Donnerstag deutlich gestiegen waren, ging es am Freitag weiter nach oben. Der Deutsche Aktienindex Dax kletterte erstmals seit 13 Monaten über die Marke von 7200 Punkten und feierte mit 7246 Punkten ein neues Jahreshoch. Der Spitzenwert von 7194 Zählern vom März wurde damit deutlich übertroffen.

Aber auch die Ankündigung des Börsengangs des Versicherers Talanx – zum ersten Mal vor 12 Jahren geplant – und der Aufstieg von Continental und Lanxess in die Riege der 30 größten deutschen an der Börse gelisteten Konzerne haben die Entwicklung der Kurse getrieben. Ob dieser Höhenflug allerdings von Dauer ist, muss sich zeigen. Die Kursentwicklung vollzieht sich derzeit auf der Basis sehr niedriger Umsätze, was sie letztlich anfällig macht. Gleichzeitig profitierten Aktien – auch wegen der Dividenden der 30 Dax-Werte von im Schnitt 3,7 Prozent – immer noch davon, dass Alternativen rar sind: Die Zinsen für Spareinlagen und Tagesgeldkonten bleiben niedrig, die Renditen von soliden Staatspapieren wie zehnjährigen Bundesanleihen mit rund 1,5 Prozent mager. Auch größere Vermögensverwalter neigen deshalb jetzt noch stärker zu soliden Aktien.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben