BÖRSEN Ausblick : Syrien-Konflikt als Kurzzeitrisiko

Lutz Alexander

Frankfurt am Main - Das gute konjunkturelle Umfeld könnte dem Dax in der neuen Woche Aufwind geben. Und das trotz des Syrien-Konflikts. Ein möglicher Militärschlag gegen das Bürgerkriegsland würde die Kurse nur kurz belasten, meinen Analysten. Ob die USA überhaupt militärisch gegen Syrien vorgehen werden, ist weiterhin noch nicht hundertprozentig sicher.

Analyst Markus Reinwand von der Landesbank Hessen-Thüringen rät zwar, den Syrien-Konflikt als kurzfristigen Störfaktor im Auge zu behalten. Seiner Meinung nach sind die Anleger nach den deutlichen Kursrückgängen im August inzwischen so pessimistisch eingestellt, dass es mit den Notierungen kaum noch weiter nach unten gehen dürfte. Kurzfristig rechnen die Analysten der Landesbank Berlin (LBB) aber auch nicht mit einem Anstieg des Dax über den im laufenden Jahr erklommen Höchststand. In der neuen Woche stehen weitere Konjunkturdaten an, darunter die chinesische Industrieproduktion und die US-Einzelhandelsumsätze. Beide beziehen sich auf den Monat August. Auf Unternehmensseite dürfte es ruhig bleiben. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben