BÖRSEN Ausblick : Warten auf die Zinssenkung in den USA

Stefan Kaiser
170613_1_xio-image-472379dc5db1a.heprodimagesgrafics84120071028wi_5_tage-dax28-10.jpg

Der deutsche Aktienmarkt hat in der vergangenen Woche wieder klaren Kurs nach oben eingeschlagen. Der Leitindex Dax legte im Wochenvergleich um rund ein Prozent zu und ist damit nur noch wenige Punkte von der 8000er-Marke entfernt. Ob diese in der kommenden Woche geknackt werden kann, hängt von vielen Zahlen ab, die in den nächsten Tagen veröffentlicht werden. Dazu gehören die Quartalsergebnisse von acht Dax-Konzernen, unter anderem der Deutschen Bank. Die wichtigste Zahl dürfte aber die Höhe des US-Leitzinses sein, über die die Notenbank Fed am Mittwoch entscheidet. Die meisten Experten gehen davon aus, dass die Fed die Zinsen erneut senken wird – diesmal um 0,25 Prozentpunkte nach 0,5 Punkten im September. Wenn es so kommt wie erwartet, wird das ein gutes Zeichen für die Aktienmärkte sein. Wenn die Notenbank die Zinsen jedoch nicht senkt, könnte dies den Markt deutlich nach unten drücken.

„Die weitere Kursentwicklung an den Aktienmärkten wird maßgeblich vom geldpolitischen Kurs der US-Notenbank abhängen“, meint Markus Reinwand von der Helaba. Er geht davon aus, „dass die Fed den Markt nicht enttäuschen wird“ und sieht dadurch gute Chancen für die Aktienmärkte in den nächsten Monaten. Die zuletzt oft pessimistisch gestimmte Helaba ist ins Lager der Optimisten gewechselt und sieht den Dax zum Jahresende bei 8200 Punkten. Für Mitte 2008 sagt sie sogar 8600 Punkte voraus.

Ebenfalls positiv blicken die Analysten der DZ Bank in die Zukunft. Zunächst erwarten sie zwar Gewinnmitnahmen, die den Markt kurzfristig schwächen könnten. Solche Rückschläge sollten jedoch zum Einstieg genutzt werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar