BÖRSEN Ausblick : Zunehmende Unsicherheit

von

9299 Punkte zum Börsenschluss am Montag, 9351 am Mittwoch, 9387 am Donnerstag, 9407 am Freitag – eine Woche mit vier Rekorden hat es in der 25-jährigen Geschichte des Deutschen Aktienindex Dax noch nicht gegeben. Rund 23 Prozent liegt das Börsenbarometer in diesem Jahr nach elf erstaunlichen Monaten im Plus.

Klar, die Konjunktursignale stehen allmählich wieder auf grün, Zinsen und Inflation sind niedrig. Das spricht für Dividendenpapiere. Aber immer mehr macht sich Unsicherheit breit, wie etwa Joachim Goldberg vom Analysehaus Cognitrend weiß. Profianleger hätten sich in den letzten Tagen zunächst auf eine Korrektur der Kurse eingerichtet und wieder auf Zuversicht umgeschaltet. Die Jahresendrallye könnte also weitergehen.

Aber kritische Stimmen werden lauter. Eugen Keller vom Bankhaus Metzler warnt. Der amerikanische Aktienmarkt sei überverkauft, der Optimismus dort so groß wie seit zehn Jahren nicht. Für Keller ein klares Warnsignal. Aktien seien mittlerweile „sehr teuer“. Die Optimisten lassen sich von solchen Stimmen nicht beirren. Bei der DZ Bank erwartet man „Rücksetzer“ nur kurzfristig. Und die sollten zu Käufen genutzt werden.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar