Update

Börsen : Mdax und Dow Jones auf Allzeithoch

Die Börsen jagen wieder von Rekord zu Rekord. Der Mdax überschritt am Mittwoch erstmals die Hürde von 22.000 Punkten. Der Dow Jones schaffte ebenfalls ein neues Allzeithoch.

von
Auch die New Yorker Börse eilt von Allzeithoch zu Allzeithoch.
Auch die New Yorker Börse eilt von Allzeithoch zu Allzeithoch.Foto: AFP

Der deutsche Leitindex für mittelgroße Aktiengesellschaften, der sogenannte Mdax, ist am Mittwoch erstmals über die Marke von 22.000 Punkten gesprungen. Er lag um 11 Uhr bei 22.038 Punkten. Es ist ein neues Allzeithoch seit Mai 2015. Auch der Dow Jones in den USA ist auf Rekordjagd und erreichte am Vorabend sowie am Mittwoch ein neues Allzeithoch. Allerdings verfehlte er die Marke von 20.000, die jeden Tag erwartet wird, bisher knapp. Am Mittwochnachmittag lag er nur noch 26 Punkte von dieser Marke entfernt.

Die Rekordjagd der Börsen wird oft mit dem Wahlsieg von Donald Trump in Verbindung gebracht, weil er ein großes Infrastrukturprogramm und Steuererleichterungen für Unternehmen angekündigt hat. Allerdings erbt er eine Volkswirtschaft, die sich von den Folgen der Finanzkrise erholt hat und in guter Verfassung ist.

Der Mdax ist der kleinere Bruder des Dax, der die 30 größten Aktiengesellschaften versammelt. Der Dax ist in den vergangenen Wochen ebenfalls gestiegen, hinkt aber in Bezug auf alte Höchststände hinter den anderen Indizes hinterher. Er hatte im Mai 2015 12.390 Punkte erreicht. Am Dienstagmittag lag er bei 11.467 Punkten. Der Grund für den relativen Rückstand liegt darin, dass im Dax einige große Aktiengesellschaften versammelt sind, denen es nicht gut geht. Dazu gehören die Energieversorger Eon und RWE, denen noch immer der Atomausstieg zu schaffen macht, oder die Deutsche Bank, die in einer Dauerkrise steckt.

Auch die Nasdaq erreicht neue Höchststände

Der Dow schloss am Vorabend mit einem Plus von 0,5 Prozent auf 19.974 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 rückte um 0,4 Prozent auf 2270 Stellen vor. Der Index der Technologiebörse Nasdaq erhöhte sich um 0,5 Prozent auf seinen neuen Höchststand von 5483 Punkte. In Frankfurt ging der Dax 0,3 Prozent höher auf 11.464 Punkten aus dem Handel.

"2016 endet mit tragischen Ereignissen in der Türkei und Deutschland", sagte Analyst Hussein Sajed vom Finanzdienstleister FXTM gegenüber Reuters. "Aber die Investoren sind so schnell darin geworden, schlechte Nachrichten zu verdauen." Das erkläre, warum die Finanzmärkte so stabil seien. (mit Reuters)

Einen Artikel des Autors, wie Anleger sich mit einem Rebalancing des Portfolios vor drohenden Crashs schützen können, finden Sie hier.

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben