BÖRSENGÄNGE : Kandidaten für 2011

Im laufenden Jahr könnte die Flaute bei den Börsengängen in Deutschland zu Ende gehen. 2010 hatte es lediglich acht echte Neuemissionen im streng regulierten Prime Standard der Deutschen Börse gegeben. In den Startlöchern für einen Börsengang im ersten Halbjahr stehen neben Derby Cycle der gerade erst aus der Insolvenz entlassene Wäschehersteller Schiesser, die Reederei Hapag-Lloyd, das Flughafen- und Infrastrukturunternehmen Hochtief Concessions und die Kabelnetzgesellschaft Kabel Baden- Württemberg. Das Stuttgarter Softwareunternehmen RIB Software bietet zwischen dem 28. Januar und 3. Februar bis zu 15,7 Millionen Aktien zur Zeichnung an, wie das Unternehmen am Montag bekannt gab. RIB erhofft sich Erlöse von rund 90 Millionen Euro. Angekündigt hat seinen Börsengang in Frankfurt auch das russische Landwirtschaftsunternehmen Ekoniva. Die Russen bewirtschaften 100 000 Hektar Land und handelt darüber hinaus mit Landmaschinen. mot

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben