Wirtschaft : Börsengang von Adler gerät ins Stocken

München - Der Börsengang der Adler Modemärkte gerät ins Stocken. Die Zeichnungsfrist für die Aktien, die am vergangenen Dienstag auslaufen sollte, sei bis zum nächsten Montagabend verlängert worden, teilte das Unternehmen mit. „Die Preisspanne beträgt unverändert 10,00 bis 12,50 Euro.“ Die Erstnotiz verschiebt sich ebenfalls und soll nun am 22. Juni über die Bühne gehen. Zur bisherigen Nachfrage der Investoren wollte sich das Unternehmen nicht äußern. Ein Sprecher verwies zur Begründung auf sehr gute Geschäftszahlen im April und Mai 2011. Voraussichtlich will der Konzern am heutigen Donnerstag neue Daten zu Umsatz, Rohertragsmarge und operativem Geschäft veröffentlichen. „Es haben sich nämlich starke Abweichungen nach oben im Vergleich zu den Vorjahreszahlen ergeben.“ Der Wertpapierprospekt müsse angepasst werden. „So soll Investoren die Möglichkeit gegeben werden, die neuen Informationen bei ihren Orderentscheidungen zu berücksichtigen.“ Die Adler Modemärkte gehören dem Finanzinvestor BluO. Insgesamt werden Anlegern 11,62 Millionen Aktien angeboten. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar