Wirtschaft : Börsenindex Dax gewinnt über hundert Punkte Neue Bilanzvorschriften in den USA sorgen für Vertrauen

NAME

Berlin (Tsp). An den deutschen Börsen hat sich die Stimmung nach einem schwachen Wochenbeginn am Donnerstag wieder gebessert. Beflügelt von kräftigen Kursgewinnen der Technologiewerte hat der Aktienindex Dax bis zum späten Nachmittag um mehr als drei Prozent auf 3704 Punkte zugelegt. Der Nemax 50 stieg um 2,1 Prozent auf 484 Punkte. Die Börsen profitierten von der späten Aufwärtsbewegung der US-Börsen des Vortages, sagten Händler. In den USA zogen die Kurse deutlich an, nachdem viele Vorstandschefs amerikanischer Unternehmen ihre Bilanzen beeidigt hatten. Mit diesem Schritt will die Bush-Regierung nach den vielen Bilanzskandalen das Vertrauen der Anleger zurückgewinnen. Offenbar wurde der gewünschte Effekt erzielt.

Allerdings hänge die weitere Entwicklung der Aktienkurse stark vom weiteren Konjunkturverlauf ab, sagen Börsenexperten. Aktuelle Frühindikatoren zeigen noch keine grundsätzliche Besserung. Nach Angaben der US-Notenbank Fed stieg die amerikanische Industrieproduktion im Juli um 0,2 Prozent im Vergleich zum Vormonat. Gleichzeitig erhöhte sich die Kapazitätsauslastung der produzierenden Unternehmen auf 76,1 von 76,0 Prozent. Analysten hatten mit einem Produktionsrückgang von 0,1 Prozent und einer unveränderten Auslastung gerechnet.

In Deutschland hatte der mit Imageproblemen kämpfende Finanzdienstleister MLP am Donnerstag Geschäftszahlen im Rahmen der Erwartungen bekannt gegeben. Die Aktien von MLP stiegen um 5,8 Prozent auf 15,03 Euro. Ein Analyst bezeichnete die gesenkte Wachstumsprognose als „immer noch beachtlich". Die vorgelegten Zahlen sei eine gute Basis, um das Vertrauen in den Wert wieder herzustellen. MLP steht seit Wochen wegen Spekulationen um angebliche Bilanzungereimtheiten unter Druck. Unterdessen teilte der schwedische Telekom-Ausrüster Ericsson mit, 27,5 Millionen Infineon-Aktien an der Börse platziert zu haben. Trotzdem stiegen die Papiere von Infineon um 1,4 Prozent auf 11,44 Euro. Der Markt sei froh, dass die Platzierung abgeschlossen sei, sagten Händler. Zudem gebe es Hoffnung auf eine baldige Erholung der Nachfrage für Speicherchips und entsprechend steigende Preise.

0 Kommentare

Neuester Kommentar