Börsenmanipulation? : Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Wiedeking

Wendelin Wiedeking, kürzlich zurückgetretener Porsche-Chef, wird verdächtigt, Insiderinformationen weitergegeben zu haben und somit den Markt manipuliert zu haben.

Die Staatsanwaltschaft Stuttgart ermittelt gegen den früheren Porsche-Chef Wendelin Wiedeking. Auch Ex-Finanzchef Holger Härter sei von den Untersuchungen betroffen, sagte ein Porsche-Sprecher der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag in Stuttgart. Eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft sagte, nach Hinweisen der Finanzaufsicht BaFin sei ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Marktmanipulation und der unbefugten Weitergabe von Insiderinformationen eingeleitet worden. Am Donnerstagmorgen durchsuchten Beamte der Staatsanwaltschaft Stuttgart den Porsche-Sitz in Zuffenhausen, wie das Unternehmen mitteilte. (dpa/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben