Wirtschaft : Börsenneuling Lobster zieht kräftig an

BERLIN (jhw).Mit gemischten Gefühlen gingen die Aktionäre der elf Berliner Werte aus der Woche.Sechs Gewinnern standen fünf Verlierer gegenüber.Der Gewinner war Lobster: Der Kurs des im Freiverkehr gehandelten Papiers legte um gut ein Viertel zu, ohne daß neue fundamentale Daten den Titel nachhaltig empfohlen hätten.Aber der Markt ist eng, und so führt eine höhere Nachfrage sogleich zu einer regelrechten Hausse.Auch die Aktien vom Berliner Freiverkehr profitierten erneut von dieser Marktenge.Die Papiere konnten zum zweiten Mal die 4000-DM-Linie, die sie bereits vor knapp zwei Wochen einmal überschritten hatten, überwinden.Damit haben die Anteilscheine vom Freiverkehr seit Anfang Juni um mehr als 50 Prozent an Wert gewonnen.Allerdings dürfte auf dem nun sehr hohen Niveau schon ein kleiner Stimmungsumschwung für Kursverluste sorgen.

Progeo weist als drittbester Berliner ebenfalls ein zweistelliges Kursplus auf.Die Zuwächse der anderen drei unter der Woche verbesserten Papiere lagen unter zwei Prozent.Mit Beta Systems gehörte der große Verlierer der Vorwoche nun wieder zu den Gewinnern.Offenbar haben sich die Turbulenzen um Qualitätsprobleme der Produkte des Software-Herstellers wieder gelegt.

Sero weist als Verlierer der Woche ein Minus von gut drei Prozent auf.Die anderen Aktiengesellschaften, deren Papiere nachgaben, kamen noch glimpflicher davon.Damit halten sich die Verluste der Hauptstadtaktien in Grenzen.Immerhin verlor der M-Dax der 70 wichtigsten deutschen Nebenwerte in der vergangenen Woche über drei Prozent.Die drei Berliner Werte im M-Dax schlossen am Freitag mit knapp drei Prozent Minus (Bankgesellschaft und Bekula) und mit leichtem Plus (Herlitz).Der Berliner Dax-Wert Schering verlor knapp ein Prozent.Damit stand der Pharmakonzern schlechter da als die anderen Dax-Aktien.Insgesamt kam der Dax mit einem Plus durch die Woche - wenngleich es mit 0,6 Prozent zurückhaltend ausfiel.Insgesamt paßt das Bild auf dem Parkett zu den Prognosen der Börsianer, die von einer Seitwärts-Bewegung der Kurse ausgehen.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben