Wirtschaft : Börsenstarter Comdirekt

Der größte Herausforderer von Consors und Co geht als vorerst Letzter an die Börse. Mit 226 000 Wertpapierdepots verfügt die Comdirekt über eine große Anzahl aktiver Anleger. Diese bescheren hohe Provisionseinnahmen. Ihren Gewinn konnte die Bank 1999 versechsfachen. Nach dem Zukauf in Frankreich plant die Comdirekt auch eine Expansion nach England und Italien. Zusammen mit T-Online denkt die Bank über Portalstrategien im Internet nach. Eine weitere strategische Überlegung ist die Einführung von Fondsparplänen zur Produkt-Erweiterung.

Name: Comdirekt. Muttergesellschaft: Commerzbank. Depotzahl: 226 000. Gewinn: 13,7 Millionen Euro Aktienkurs: -. Internet: www.comdirekt.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben